Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
Vor dem Bischof Jan Janssen (2.Reihe von links), dem Präsidenten des Diakonischen Werkes der EKD, Klaus-Dieter K. Kottnik, dem Vorsitzenden des Diakonie-Ausfsichtsrates Gerd Janßen, dem Vorsitzenden des Präsidium und der Diakonischen Konferenz, Prof. D
Vor dem Bischof Jan Janssen (2.Reihe von links), dem Präsidenten des Diakonischen Werkes der EKD, Klaus-Dieter K. Kottnik, dem Vorsitzenden des Diakonie-Ausfsichtsrates Gerd Janßen, dem Vorsitzenden des Präsidium und der Diakonischen Konferenz, Prof. D

Abschied_Einführung

Verabschiedung von Wolfgang Bartels und Einführung von Thomas Feld
Staffelstabsübergabe in Oldenburger Garnisonkirche

Oldenburg, 27.03.2009
- Vor über 350 Gästen rief der Präsident des Diakonischen Werkes der EKD, Klaus-Dieter Kottnik zu sanfter Führung auf. Die Seligpreisungen lehrten, dass das Sanfte letztendlich die Welt gestalte. So wie zu guter Pflege die teilnahmsvolle Hinwendung zum Menschen gehörte, so gehören zu guter Führung die "soft skills", Wertschätzung, Anerkennung, Respekt und die Fähigkeit, Menschen durch Kommunikation für Ziele zu gewinnen. Es brauche Menschen, die anders sind, als die Werbung sagt, betonte Pfarrer Klaus-Dieter K. Kottnik in seiner Rede. Es brauche Menschen, die so mutig sind, Menschen zu gemeinsamen Vorhaben zusammenzuführen, statt wie blöde dem persönlicher Vorteil nachzujagen. Bischof Jan Janssen verabschiedet Wolfgang Bartels und führte Thomas Feld ein. Janssen bekräftigte, diakonisches Handeln habe viele treu sorgende Väter und handelnde Mütter, die die Welt für andere Tag für Tag und Stück für Stück verändern.

Diakonie sei ein persönlicher, unternehmerischer und gesellschaftlicher Auftrag, erklärte Wolfgang Bartels in seiner Abschiedsrede. In einem Flächenland wie Niedersachsen müsse die Diakonie in der Region stark sein, um bei Sozialgesetzgebung und Sozialpolitik als Verband mitgestalten zu können. Thomas Feld hofft als theologischer Vorstand gemeinsam mit den 1200 Mitarbeitern dazu beizutragen, dass die Welt ein menschliches Gesicht behält.
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code