Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
In der Ev. Altenpflegeschule wechseln theoretische Ausbildung und praktische Arbeit blockweise miteinander ab.
In der Ev. Altenpflegeschule wechseln theoretische Ausbildung und praktische Arbeit blockweise miteinander ab.

Bedarf an Fachkräften

Ev. Altenpflegeschüler werben für Altenpflege-Ausbildung

Oldenburg, 12.März 2010 - "Die Zahl der Ausbildungsplätze in der Altenpflege muss steigen," erklärte die Leiterin der Ev. Altenpflegeschule, Birgit Voß. Die Altenpflegeschulen in Stadt und Umland seien auf eine Ausweitung der Altenpflegeausbildung eingestellt. "Nun sollten stationäre Einrichtungen und ambulante Dienste weitere Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen," appelliert die Schulleiterin. Praktische Ausbildung, fachliche Qualifizierung ergänzen sich in der Altenpflegeausbildung. Schulischer Unterricht und tätige Mitarbeit im Ausbildungsbetrieb sind eng aufeinander bezogen. "Deswegen können zusätzliche Altenpfleger nur ausgebildet werden, wenn in den Arbeitsfeldern der Altenhilfe weitere Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden," erläutert Voß. Die Schüler der Ev. Altenpflegeschule machen inzwischen selbst Werbung für ihren Beruf. Sie nutzen das Symbol ihrer Schule, eine blaue Blume, um zu zeigen, was Altenpflege ist.
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code