Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Diakonie-Vorstand plädiert für den Dritten Weg

Oldenburg, den 29.03.2011 - Während der heutigen Vorstandssitzung haben sich die Diakonie-Vorstände Thomas Feld und Uwe K. Kollmann erneut mit dem Thema "Tarif und Arbeitsrecht" befasst und kommen zu folgenden Punkten:

Fakt ist:
+ Diakonische Arbeitgeber zahlen die besten Löhne im Wettbewerb.
+ Überall steigen die Kosten, nur nicht die Erlöse.
+ Viele Betriebe kämpfen schon jetzt um ihre Existenz.

Die Forderungen der agmav:
- 5% mehr Lohn und
- massive Verbesserung von Arbeitsbedingungen
ist nicht finanzierbar. Risiko: Arbeitsplatzvernichtung und Insolvenz.

Diakonische Dienstgeber bieten an:
Mehr Geld für alle mit einer ...
+ ... sanften Anhebung der Arbeitszeit.
+ ... Berücksichtigung spezifischer Bedürfnisse der Sparten
Altenheime und Krankenhäuser.
+ ... Anpassung der Altersversorgung und der Gehaltsstufen
an andere Tarifwerke.

Die Diakonie braucht die Unterstützung Ihrer Arbeitnehmer!
+ Bei der Abwägung von Geld und Arbeitszeit.
+ Damit wir schnell zu einer Einigung kommen.
+ Um den Dritten Weg im Sinne Aller weiterzuentwickeln.

Die Vorstände plädieren für den Dritten Weg. Er ist für alle besser.
Im Interesse aller Mitarbeitenden sei es notwendig jetzt gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Für faire und bezahlbare Arbeitsbedingungen bei Kirche und Diakonie.
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code