Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Geschwisterkinder

?Ich bin doch auch noch da!?
Vortrag zur Situation von Geschwistern von Kindern mit Behinderung

Oldenburg, 21.04.2010 ? Die Diakonie Tagesstätte im Borchersweg lädt in Zusammenarbeit mit der Schule Borchersweg zum Vortrag am Dienstag, 27. April 2010, 19.30 Uhr in das Körperbehindertenzentrum am Borchersweg 80 in Oldenburg ein. Mit dem Satz ?Ich bin doch auch noch da!? thematisiert die Dipl.-Sozialwissenschaftlerin Marlies Winkelheide die Situation von Geschwistern behinderter Kinder. Winkelheide arbeitet in der Beratungsstelle Geschwisterkinder der Lebenshilfe Bremen. Sie ist Herausgeberin vieler Veröffentlichungen zum Thema ?Geschwisterkinder behinderter Menschen? und leitet zahlreiche Geschwistergruppen und -seminare.

Das Leben in einer Familie mit einem behinderten Kind ist für alle Familienmitglieder eine Herausforderung. Jeder erlebt diese Situation aus seiner Sicht. Kinder werden in ihrer Persönlichkeit durch das Zusammenleben mit dem Geschwister mit Behinderung geprägt. Sie erleben vielfach, dass ihre Eltern dem Bruder oder der Schwester mit einer Behinderung erheblich mehr Zeit und Aufmerksamkeit zuwenden als ihnen selbst. Deshalb lernen sie sehr früh, Rücksicht zu nehmen, Verantwortung zu übernehmen und ihre eigenen Wünsche nach Aufmerksamkeit und Anerkennung zurückzustellen. Sie haben oftmals das Gefühl, ihren El-tern nicht auch noch mit ihren eigenen Fragen, Sorgen oder Ängsten zur Last fallen zu dürfen.
Eltern belastet diese Situation ebenfalls. Sie wissen um die hohen Anforderungen, die sie an ihr nicht behindertes Kind stellen und die das Zusammenleben mit einem behinderten Kind mit sich bringt. Auch kommt es häufig im weiteren Umfeld des nicht behinderten Kindes, etwa im Kindergarten oder in der Schule, zu Unsicherheiten und Konflikten, in deren Folge sich die Kinder fragen: ?Warum gerade ich??, ?Wann hört das auf??, ?Wie reagiere ich am besten auf mein Umfeld?? oder ?Wie finde ich meinen eigener Weg ohne schlechtes Gewissen??
Die Referentin weiß aus Erfahrung, Geschwister brauchen einfühlsame und kompetente An-sprechpartner, die sie ernst nehmen und denen sie ihre Ängste und Sorgen anvertrauen kön-nen.

Im Vortrag soll anhand von Beispielen und konkreten Aussagen auf die Lebenssituation der Geschwisterkinder aufmerksam gemacht werden und das Hören ihrer Botschaften geschult werden. Es schließt sich eine offene Diskussion an, in der Sie Fragen stellen können, die sicherlich kompetent beantwortet werden.

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code