Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Jahresbericht Kinderschutz-Zentrum

Beratungsbedarf auf hohem Niveau:
200 Neuanmeldungen in 2009


Oldenburg, 04.10.2010 ? Sexuelle Gewalt, Kindesmisshandlung und Vernachlässigung sind die häufigsten Gründe, bei der Vertrauensstelle Benjamin des Kinderschutz-Zentrums Rat zu suchen, erklärt Dr. Michael Herschelmann. Der Leiter des Kinderschutz-Zentrum Oldenburg berichtet, dass Eltern, die sich Sorgen machen, den Kontakt mit der Vertrauensstelle herstellen. Sie wird von Betroffenen aus Stadt und Landkreis Oldenburg genutzt, um aus bedrückenden Situationen heraus zu kommen. Neu sei, dass auch mehr Jugendliche jetzt das ambulante Beratungs- und Therapieangebot nutzen. Inzwischen ist die Beratungsstelle auch bei Menschen mit Migrationshintergrund bekannt, berichtet der Pädagoge. Ein Drittel der der Ratsuchenden aus der Stadt Oldenburg hatten einen Migrationshintergrund.

Sorgen sind bei der Vertrauensstelle des Kinderschutz-Zentrum gut aufgehoben: ?Wir helfen auch, wenn sich Angehörige und Nachbarn sorgen um Kinder machen.?


Misshandlung ist oft die Folge von Überforderung, weiß Dr. Herschelmann. Eltern spüren selbst, dass etwas schief läuft, wenn ihnen öfter ?die Hand ausrutscht? oder wenn sie ?ihr Kind so anschreien, dass sie sich selbst nicht wiederkennen.? Wenn die eigenen Sorgen überhand nehmen, besteht die Gefahr, die Kinder aus dem Blick zu verlieren und sich nicht mehr ausreichend um sie zu kümmern. In vertrauensvollen und kostenlosen Beratungen werden gemeinsam mit den Eltern Lösungen entwickelt und neue Wege für den Umgang mit Kindern aufgezeigt.

Auch wenn Erwachsene wissen oder vermuten, das Kinder Opfer sexueller Übergriffe geworden sind, können sie sich vertrauensvoll an die Mitarbeiter der Beratungsstelle wenden.

Besorgte Ratsuchende erhalten innerhalb weniger Tage einen Termin für ein Gespräch verspricht Herschelmann. Oder sie kommen zur offenen Beratung jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr in die Friederikenstraße 3 in Oldenburg. Im Landkreis Oldenburg gibt es außerdem ein wöchentliches Beratungsangebot des Kinderschutz-Zentrums montags in Wildeshausen (Anmeldung über Tel: 0441-17788). www.kinderschutz-ol.de
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code