Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

NEVAP Mirarbeitermotivation

Pflegeverband der Diakonie sucht nach Wegen zur Mitarbeitermotivation und Nachwuchsgewinnung

Hannover/Oldenburg, 11.09.2009
- Während der Jahrestagung des Niedersächsischen Evangelischen Verbandes für Altenhilfe und ambulante pflegerische Dienste (NEVAP) forderte der Vorstandsvorsitzende Dr. Burkhard Budde die Mitgliedseinrichtungen auf, nach Wegen zu suchen, Mitarbeitenden den Rücken zu stärken. ?Wir haben viele sehr gute und hochmotivierte Mitarbeitende. Die wollen wir behalten und möglichst neue hinzugewinnen.? In einer sich wandelnden Gesellschaft erwächst diakonischen Einrichtungen aus ihrer Tätigkeit für die Menschen auch die Aufgabe, für die gesellschaftliche Anerkennung von Pflege zu werben. Derzeit beobachte der Verband einen paradoxen Trend: je älter die Gesellschaft, desto geringer die öffentliche Wertschätzung von Pflege. ?Völlig anders sieht es nur bei denjenigen aus, die die pflegende Unterstützung benötigen,? weiß Vorstandskollege Joachim von der Osten. ?Die Pflegekräfte der Diakonie sind hochwillkommen.?

Bei der diesjährigen Tagung sucht der diakonische Fachverband in Hannover nach Möglichkeiten, den Auswirkungen des demografischen Wandels der Gesellschaft in der Sozialwirtschaft zu begegnen. Die Tagung bietet den Teilnehmenden eine Auseinandersetzung mit neuen Konzepten, um Mitarbeitende in der Pflege zu motivieren und zu halten. Gesundheitsschutz und eine generationsgerechte Arbeitsplatzgestaltung sowie Personalmarketing und die Gewinnung und Bindung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Pflegeberufen sind Aspekte, die immer mehr an Bedeutung gewinnen. ?Bereits jetzt ist ein Rückgang an Pflegefachkräften zu beobachten,? so von der Osten, ?insbesondere Mitarbeitende für Leitungsfunktionen sind in Niedersachsen schwer zu finden.?

Der Niedersächsische Evangelische Verband für Altenhilfe und ambulante pflegerische Dienste (NEVAP) ist übergreifend für die landeskirchlichen Diakonischen Werke der größte Fachverband in Niedersachsen und vertritt 182 Träger mit 327 ambulanten und stationären Altenhilfeeinrichtungen. Sie beschäftigen mehr als 11.000 Mitarbeitende.

www.nevap.de
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code