Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Diagnose bei Kindeswohlgefährdung entscheidend

Niedersachsens Kinderschützer laden zu Fachtagen ein

Oldenburg / Hannover, 30.06.2015 - Bevor Kinder und Jugendliche auffällig werden, ist meist eine Menge passiert, sagt die Psychologin Mareike van´t Zet. Damit die Hilfeangebote verschiedener Einrichtungen und Institutionen sinnvoll zusammenarbeiten, ist es notwendig, alle Beteiligten an einen Tisch zu bitten. Gemeinsam müssen sich die Beteiligten darauf verständigen, welche Probleme in der aktuellen Situation vorliegen und welche Lösungswege beschritten werden. Finden solche diagnostischen Gespräche zum Fallverstehen nicht statt, besteht die Gefahr, dass Jugendamt, Jugendhilfe, Kinderschutz, Pädagogen und Psychologen in unterschiedliche Richtungen arbeiten, warnt die Leiterin des Oldenburger Kinderschutz-Zentrum. Das ist fatal für die Kinder und ihre Familien.
Zur Schulung für Kinderschutzfachkräfte aus Kindertagesstätten, Schulen, Ämtern und Behörden bieten die Kinderschutzzentren aus Oldenburg und Hannover jetzt niedersachsenweit Fachtage an. Die Auftaktveranstaltung im Oldenburger PFL am 01.07. ist bereits ausgebucht. Für weitere Fachtage sind noch Anmeldungen über www.ksz-hannover.de möglich.
Die Fachkräfte lernen Methoden, mit denen festgestellt werden kann, welche familiären, persönlichen und biografische Faktoren in Familien wirken. Damit eingegrenzt werden kann, warum es gerade in dieser Familie zu Kindeswohlgefährdung kommt. Zuletzt fragen die verstehenden Kinderschützer, welche Kräfte und Möglichkeiten in der Familie schlummern. Gelingt es, die familieneigenen Kräfte zu wecken, sehen die Kinderschützer große Chancen zur Überwindung von Problemen. „Wir müssen belasteten und konflikthaften Familien eine Zukunftsperspektive geben,“ resümiert van´t Zet. Und dafür müssen sich die Helfer einig sein.

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code