Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
Sozialtherapeutin Sabine Mix-Puschmann von der Fachstelle Sucht in Bad Zwischenahn präsentiert das neue Angebot für Senioren.
Sozialtherapeutin Sabine Mix-Puschmann von der Fachstelle Sucht in Bad Zwischenahn präsentiert das neue Angebot für Senioren.

Fachstelle Sucht lädt Ehemalige ein und engagiert sich für Ältere

Behandlungsangebot für Senioren ist angelaufen

Bad Zwischenahn, 26.08.2015 - Vier Ammerländer zwischen 63 und 66 Jahren haben das neue Angebot zur ambulanten Suchtbehandlung der Diakonie bereits angenommen, berichtet Sabine Mix-Puschmann. Sie treffen sich jeden Mittwoch um 10.30 Uhr in der Fachstelle Sucht am Bad Zwischenahner Fährweg. Obwohl alle suchtkrank sind, entsprechen sie nicht dem Klischee von Abhängigen, erläutert Mix-Puschmann. Aber alle haben sich entschieden, ihre Situation zu ändern und an der Therapie teilzunehmen. In den Mittwochs-Gesprächen kommt alles auf den Tisch, was in der Lebenssituation der Teilnehmenden wichtig ist. Anders als bei Jüngeren übernehmen Krankenkassen hier die Therapie der Abhängigkeitserkrankung. Gemeinsam entwickeln die vier Herren Perspektiven für ein Leben ohne Alkohol, lernen Entspannungstechniken und sprechen Probleme, die mit der Abhängigkeit zusammenhängen. „Der Anfang ist gemacht,“ fasst Mix-Puschmann zusammen. „Jetzt können gern noch weitere Teilnehmer dazu kommen.“ Mit gemeinsamen Aktionen wird ausprobiert, was an Tätigkeiten zur neuen Rolle als Ruheständler passt. Denn viele müssen für sich neu feststellen, was Lebenssinn und zufrieden macht, weiß die erfahrene Suchttherapeutin. Manchen macht der Rollenwechsel vom Hauptverdiener zum Ruheständler zu schaffen, Andere haben Schwierigkeiten mit altersbedingten Einschränkungen und Veränderungen.

Beim alljährlichen Sommerfest der Fachstelle am Samstag, dem 29. August haben Ehemalige und Selbsthilfegruppen ab 14.00 Uhr die Gelegenheit, über ihr gelungenes Leben in Abstinenz mit anderen zu reden. Interessierte sind herzlich willkommen, ergänzt Fachstellenleiter Wolfgang Schmitt. Im großen Zelt vor der Fachstelle gibt es Kaffee, Kuchen und Musik. Karen Duggen stellt kurz eine neue Entspannungsmethode vor und rät „Stress mal einfach weg zu klopfen.“ Der Nachmittag endet mit Bratwürstchen und einem Salatbuffet.

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code