Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Diakonie-Jugendhilfe kommt nach Bockhorn

Pläne für Umbau von Discounter vorgestellt

Bockhorn, 05. Juni 2014 - Auf der Suche nach einem neuen Verwaltung- und Schulungsgebäude ist die Diakonie-Jugendhilfe Collstede in Bockhorn fündig geworden. Das Gebäude eines ehemaligen Discounters in Bockhorn wird zum Büro- und Veranstaltungsgebäude umgebaut. Geschäftsbereichsleiter Hilmar Weber präsentierte seine Pläne zusammen mit Andreas Meinen, dem Bürgermeister der Gemeinde Bockhorn.  Der Platz im Reetgedeckten Stammhaus in Collstede ist für die stark gewachsene Einrichtung inzwischen zu eng. 130 Mitarbeitende arbeiten an verschiedenen Standorten in Friesland und dem Ammerland. „Der Standort Bockhorn ist wegen unserer dezentralen Struktur optimal,“ erklärt Weber. Bockhorn liegt in der Mitte und ist von allen unseren Schulen, Wohngruppen und Erziehungsstellen gut zu erreichen. Auch für Eltern oder Jugendamtsmitarbeiter aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet ist das Gebäude nahe der Bahn und Autobahn verkehrsgünstig gelegen. Bürgermeister Meinen freut sich, dass langfristige Arbeitsplätze in Bockhorn entstehen und dass eine attraktive Nutzung für das leer stehende Aldi-Gebäude gefunden worden ist. Schön sei auch, dass die sehenswerte Fassadengestaltung schon von außen signalisiert, dass das Gebäude anders genutzt wird. Weber haben die Gestaltungsmöglichkeiten im Inneren des völlig leeren Gebäudes gefallen. Die Architekten der Diakonie konnten das 780 qm-Gebäude für die Bedürfnisse der Jugendhilfe ganz neu planen. Mit Carsten Dierks aus Edewecht hat die Diakonie einen Investor gefunden, der die Pläne umsetzt und ein langfristiges Mietverhältnis garantiert.

Nord-West-Ansicht des geplanten Verwaltungs- und Veranstaltungsgebäudes
Nord-West-Ansicht des geplanten Verwaltungs- und Veranstaltungsgebäudes

Über die Bauantragspläne gebeugt erklärt Weber, das neben den 12 Büros 2 Tagungs- und Schulungsräume und 4 besondere Besprechungsräume entstehen. Als Jugendhilfeeinrichtung legen wir viel Wert auf die Zusammenarbeit mit den Herkunftsfamilien. Für Besuche bei denen pädagogische Betreuung notwendig ist, haben wir bisher nicht genügend passende Räume. Die für Tagungen nötigen Räume sind im hinteren Gebäudeteil zusammengefasst. Durch die Trennung vom Verwaltungsbereich können Veranstaltungen neben dem normalen Bürobetrieb stattfinden. Vielleicht hat ja auch die Gemeinde Bockhorn mal Interesse an den zusammenlegbaren 80 und 40 qm großen Veranstaltungsräumen, bietet Weber an.  Parkplätze haben wir genug. Bereits Mitte 2015 soll alles fertig sein, hofft Weber. Der Kaufvertrag ist unterschrieben und der Bauantrag liegt Jörg Lorenz, dem Abteilungsleiter Bauen und Umwelt der Gemeinde, mit allen Plänen vor. Er lobt die nachhaltige Planung der Diakonie. Das nach älteren Industrienormen entstandene Gebäude wird mit seiner Putz-Holz-Fassade künftig energetische Anforderungen des Jahres 2020 erfüllen.

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code