Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
Dr. Michael Herschelmann (v.li.), Petra Klarmann, Maria Klippert, Maren Laues sind die Verantwortlichen der Veranstaltung.
Dr. Michael Herschelmann (v.li.), Petra Klarmann, Maria Klippert, Maren Laues sind die Verantwortlichen der Veranstaltung.

Kinderschutz in Cloppenburg

Vernetzung und gegenseitige Unterstützung ist wichtig

Das Evangelische Familienzentrum Schwedenheim hatte zu einer gemeinsamen Fortbildung zum Thema ?Kindeswohlgefährdung ? schwierige Elterngespräche führen? eingeladen. Über 25 Erzieher, Sozialarbeiter und Grundschullehrer hatten sich zu diesem Thema zusammenge-funden. Sie kamen aus dem Diakonische Werk, dem Kindergarten Schwedenheim, dem integ-rativen Kindergarten ?Die Arche? und der Paul-Gerhardt-Grundschule. Als Referenten konn-ten Dr. Michael Herschelmann und Petra Klarmann vom Kinderschutzzentrum Oldenburg gewonnen werden. Diese Fortbildung fand auf dem Hintergrund des Schutzauftrages zur Kin-deswohlgefährdung nach § 8 a und § 72 a Sozialgesetzbuch (SGB) statt. Diese Gesetzes-grundlagen regeln mögliche Vorgehensweisen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

?Mit dieser Veranstaltung werden wir unserem Anspruch nach Vernetzung und gegenseitiger Unterstützung besonders gerecht?, stellte Maria Klippert, die Koordinatorin des Familienzent-rums, erfreut fest. Nach einer grundsätzlichen Einführung wurde in unterschiedlichen Grup-pen diese wichtige Thematik vertieft und dabei sich ganz nah an der Praxis orientiert. Es hal-fen dabei der kollegiale Austausch der unterschiedlichen Einrichtungen und die Beratung über mögliche Gesprächssituationen. Die Aufgabe einer erfahrenen Fachkraft, die für die Beratung der Hauptamtlichen vor Ort in diesem Bereich besonders ausgebildet ist, hat die Diplom-Pädagogin Maren Laues vom Diakonischen Werk übernommen.

Eine weitere kostenlose Veranstaltung findet für Eltern am 26.11.2012 um 19.30 Uhr im Schwedenheim statt: Es wird der Film ?Wege aus der Brüllfalle? gezeigt. Dieser Film will Eltern helfen auf schwierige Situationen mit Kindern angemessen zu reagieren. Auch hier steht Petra Klarmann, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, vom Kinderschutzzentrum Oldenburg für Gespräche zur Verfügung. Anmeldungen unter 04471/1841713 oder
familienzentrum@diakonie-cloppenburg.de
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code