Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
Aktion des Arbeitskreis gegen Armut
Aktion des Arbeitskreis gegen Armut

Arbeitskreis Armut in Oldenburg befragt Bundestagskandidaten

Podiumsdiskussion vor der Wahl

Oldenburg, 03.08.2013 - Podiumsgespräch am 11.09.2013 in der St. Ansgari-Kirche in Oldenburg-Eversten. Die Lebensqualität einer Region entscheidet sich auch an der Frage, welche Antworten sie auf drängende soziale Fragen findet. Deswegen ist die Veranstaltung des Arbeitskreises Armut so wichtig. Im Auftrag der sozialen Initiativen, Einrichtungen und Dienste der Stadt Oldenburg befragt der Journalist Andreas Kölling fünf Kandidaten der großen Bundestagsparteien nach ihren sozialen Konzepten. Es wird um Grundsicherung, um Beschäftigungsförderung und um prekäre Arbeitsverhältnisse gehen. Auch Wohnbedingungen und Energiekosten stehen auf der Agenda des Arbeitskreises. Zudem sollen sich die Abgeordneten zu den Themen "Alter und Pflege" verhalten. Auf dem Podium an der Edewechter Landstraße sitzen die Direktkandidaten Stephan Albani (CDU), Dr. Christiane Ratjen-Damerau (FDP), Peter Maiwald (Grüne), Martin Michels (Linke) und Dennis Rohde (SPD). Den über 30 sozialen Initiativen, Einrichtungen und Diensten in der Stadt ist es wichtig, dass das Thema soziale Gerechtigkeit im Wahlkampf und danach nicht unter den Tisch fällt, erläutert Heinz-Hermann Buse die Intention der über 30 Arbeitskreismitglieder. Für hörbeeinträchtigte Menschen wird die gesamte Veranstaltung von einem Dolmetscher in die Gebärdensprache übertragen. Über ein Saalmikrofon können Besucher ihre Fragen auch direkt an die Kandidaten stellen, betont Moderator Kölling.

weitere Artikel:

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code