Suche

Bilder

DiKiTa Diakonie-Kindertagesstätte

Bilder

DiKiTa Diakonie-Kindertagesstätte
A A A

 

Suche

Druckversion
©DiKiTa 2016
©DiKiTa 2016

Integrationsgruppen

In der DiKiTa Diakonie-Kindertagesstätte gibt es zwei Integrationsgruppen mit jeweils 18 Kindern. Pro Gruppe können bis zu vier Kinder mit erhöhtem Förderbedarf aufgenommen werden. Aus diesem Grund haben die Integrationsgruppen auch drei Mitarbeitende, von denen eine/r heilpädagogische Fachkraft ist. Sie unterstützt die sogenannten Integrationskinder durch ihre spezifischen pädagogischen Kenntnisse.

Integration soll die ortsnahe Teilhabe am alltäglichen Leben von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf unterstützen. Im Vordergrund dieser Gruppen steht deshalb die gemeinsame Erziehung, Bildung und Betreuung aller Kinder.

Das Einzugsgebiet unserer Integrationskinder ist die Stadt Oldenburg, genauer der Stadtsüden. Es gibt keinen Fahrdienst. Die Kosten für den Kindergartenplatz übernimmt das zuständige Sozial- oder Jugendamt. Hierfür wird ein Kostenanerkenntnis benötigt.

Notwendige Therapien (Physio- Ergo- und Logopädie) finden auch hier während der Betreuungszeit statt. Außerdem arbeiten wir mit den verschiedenen Ämtern, Frühförderstellen und weiterführenden Bildungseinrichtungen zusammen.

 

© DiKiTa 2015
© DiKiTa 2015

Das inklusive Nischenkonzept

Je eine heilpädagogische und eine Integrationsgruppe Gruppe arbeiten zusammen.  Wir leben Kooperation und Partnerschaft und die Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen verbringen die Zeit im Kindergarten gemeinsam.

Da Kinder im Vorschulalter noch nicht in Kategorien wie "behindert" und "nichtbehindert" denken, gehen sie unvoreingenommen miteinander um. Integration hilft den Menschen Vorurteile abzubauen. In den alltäglichen Begegnungen wachsen alle aneinander.

Unsere Gruppen sind altersgemischt besetzt. Deshalb fallen Leistungsunterschied nicht so stark auf. Es ist problemlos möglich, Aktivitäten wie z. B. Mahlzeiten, Stuhlkreise, Ausflüge, Turnen oder Schwimmen gemeinsam zu erleben.

Unsere Kooperation richtet sich immer nach den Entwicklungsvoraussetzungen und Bedürfnissen der Kinder sowie nach den Möglichkeiten der Erwachsenen. Hier befinden wir uns noch im Entwicklungsprozess, da wir die individuellen Persönlichkeitsmerkmale aller Beteiligten berücksichtigen möchten. Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist ein inklusives Haus.

Aktuelles:
Eine Einrichtung der

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code