Suche

Bilder

Logo Friedas-Frieden-Stift

Bilder

Kleines Weblogo Friedas-Friedenstift
A A A

 

Suche

Druckversion

Altenpflegeheim Friedas-Frieden-Stift - Unser Haus

Friedas-Frieden-Stift
Friedas-Frieden-Stift
Unser Selbstverständnis
Die hier formulierten Leitlinien für die Führung und Zusammenarbeit im Oldenburgischen Diakonissenhaus Elisabethstift und Friedas-Frieden-Stift sind für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Herausforderung und Ansporn. Auf diese Weise werden wir den uns anvertrauten Menschen besser dienen, ihren Bedürfnissen, ihren Möglichkeiten und ihrer Wünsche gerecht werden. Dabei wollen wir bewährte Traditionen pflegen und sie weiter entwickeln.

1. Wer sind wir
Wir sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zweier traditionsreicher Einrichtungen in Oldenburg. Das Oldenburgische Diakonissenhaus wurde 1889 gegründet und ist heute ein Diakonissenhaus mit Schwerpunkt in der Betreuung und Pflege älterer Menschen. Das Friedas-Frieden-Stift kam 1897 durch eine Stiftung "zur Pflege unbescholtener pflegebedürftiger weiblicher Personen" als eine Erweiterung der Aufgaben hinzu. Die von den Diakonissen geprägte christliche Haltung soll uns auch weiterhin leiten. Im Sinne der uns anvertrauten Bewohner soll die Nächstenliebe unsere Arbeit prägen.

2. Aufgabenstellung und Verantwortung
Die Anerkennung der uns anvertrauten Menschen in ihrer Individualität, Würde wie auch ihres lebensgeschichtlichen Hintergrundes bestimmen unsere Fürsorge und Pflege. Wir verpflichten uns, die Dienstleistungen im Rahmen privater und öffentlicher Aufträge qualitätsbewusst zu erfüllen. Der sozialen und wirtschaftlichen Verantwortung wollen wir durch rationelles und effektives Handeln gerecht werden. Akzeptanz, Offenheit und Kontinuität sollen die uns leitenden Werte sein.

3. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Wir sind uns unserer Aufgabe bewusst. Das bedeutet, dass die Gemeinschaft jeden bei der Erfüllung seiner Aufgaben unter Beachtung seiner Individualität nach besten Kräften unterstützt. Für jeden einzelnen bedeutet dies, sich in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen und es in jeweiliger Eigenverantwortung nicht zu unterlassen, die vereinbarten Ziele zu erreichen.

4. Führung
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Führungsverantwortung sind sich ihrer besonderen Verantwortung bewusst. Vorbildhaftes Verhalten ist Voraussetzung für die Anerkennung der Führung.
Grundlage dafür sind z.B.: Information, Kommunikation, Beteiligung, konstruktive Kritik, Transparenz, Verständnis und Erreichbarkeit unter Wertschätzung des Einzelnen und des Teams.

5. Personalentwicklung
Auf der Grundlage einer qualifizierten Aus-, Fort- und Weiterbildung fördern wir die persönliche Kompetenz der Mitarbeiter.
Wir wissen, dass wir unseren Dienst auf Dauer nur erfüllen können, wenn Fort- und Weiterbildung einen hohen Stellenwert haben und Bestandteil einer geplanten, systematischen Personalentwicklung sind.

Petra Schumann,
Einrichtungsleitung









Aktuelles:
Eine Einrichtung der

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code