Suche

Bilder

Logo Lindenhof Hude
A A A

 

Suche

Druckversion

Lindenhof Hude - Qualitätsziele

Leitsätze für Qualitätsziele in Anlehnung an die QM Grundsätze der DIN EN ISO 9001:2000

Adressatenorientierung/ -zufriedenheit
Die Bearbeitung von Qualitätszielen zu diesem Grundsatz führt dazu,

  • dass unsere Adressaten zufrieden sind. Deshalb ist eine bestmögliche Qualität unserer Dienstleistung, unter Berücksichtigung einer wirtschaftlichen Betriebsführung, eines der obersten Ziele unserer Einrichtung
  • dass die Bedürfnisse und Erwartungen aller Adressaten (Klienten, Angehörige und Träger der öffentlichen Jugendhilfe)  ermittelt und mit dem vorhandenen Leistungsangebot abgeglichen werden.
  • dass individuelle Aufträge geklärt und fortwährend in kontinuierlicher Zusammenarbeit mit den Adressaten aktualisiert werden
  • dass die Zufriedenheit der Adressaten und Mitarbeitenden gemessen und adäquat darauf reagiert wird
  • dass die Bedürfnisse und Erwartungen der Adressaten in der Einrichtung kommuniziert und umgesetzt werden


Verantwortung der Leitung
Die Bearbeitung von Qualitätszielen zu diesem Grundsatz führt dazu,

  • dass ein positives Betriebsklima für die Zusammenarbeit kennzeichnend ist
  • dass mittels eines kooperativen Führungsstils ein offener und respektvoller Umgang aller Mitarbeitenden umgesetzt wird
  • dass ein übergreifender, vernetzter und regelmäßiger Informationsaustausch sichergestellt wird
  • dass eine wertschätzende und verbindende Einrichtungskultur gefördert wird
  • dass von allen Leitungskräften Impulse für die Zukunft entwickelt werden
  • dass auf allen Ebenen im Sinne der Einrichtungskultur gemeinsame ethische Werte gelebt und aufrechterhalten werden
  • dass den Mitarbeitenden Ressourcen zur Verfügung gestellt werden, um fachlich und verantwortungsvoll zu handeln
  • dass Vorschläge der Mitarbeitenden als Anregungen und Verbesserungspotenzial anerkannt werden


Mitarbeiterentwicklung und -beteiligung
Die Bearbeitung von Qualitätszielen zu diesem Grundsatz führt dazu

  • dass in unserer Einrichtung qualifizierte Fachkräfte beschäftigt sind
  • dass jeder Mitarbeitende der Einrichtung zur Verwirklichung der Qualitätsziele beiträgt
  • dass die Mitarbeitenden an Konzeptentwicklungen bzw. -fortschreibungen beteiligt werden
  • dass durch gezielte Fort- und Weiterbildung, Supervision, Teamtage und Fachberatung die persönliche, fachliche und soziale Kompetenz der Mitarbeitenden gestärkt wird
  • dass in Einstellung- und Mitarbeitergesprächen Ressourcen, Grenzen, Verantwortlichkeiten und Pflichten erkannt und angenommen werden
  • dass Mitarbeitende ein gute Einarbeitung erfahren und möglichst langfristig an die Einrichtung gebunden werden
  • dass das Arbeitsrechtsregelungsgesetze (AVR-K) angewendet wird


Hilfen zur Erziehung
Die Bearbeitung von Qualitätszielen zu diesem Grundsatz führt dazu

  • dass unserer Arbeit ein christliches Menschenbild zu Grunde liegt
  • dass eine positive, wertschätzende und akzeptierende Einstellung zum Menschen in seiner Ganzheit erfahrbar wird
  • dass auf der Grundlage der Fähigkeiten, Fertigkeiten und Entwicklungspotenziale des Klienten gearbeitet wird
  • dass Partizipation umgesetzt wird
  • dass in der Beziehungsarbeit Kontinuität und Verlässlichkeit bestehen
  • dass professionell mit Nähe und Distanz umgegangen wird
  • dass Leitungskräfte und Mitarbeitende sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und sich entsprechend verhalten
  • dass Lebensräume bereitgestellt, gestaltet, gepflegt und erhalten werden
  • dass eine ausgewogenen Ernährung sowie die Gesundheitsfürsorge gewährleistet werden
  • dass die materiellen Versorgung (z.B. Bekleidung, Taschengeld, etc.) sichergestellt wird
  • dass pädagogische und arbeitsorganisatorische Prozesse im Sinne der Zielsetzungen möglichst optimal strukturiert sind


Kontinuierliches Lernen, Innovation & Verbesserung
Die Bearbeitung von Qualitätszielen zu diesem Grundsatz führt dazu

  • dass sich die Leitungskräfte der Einrichtung und alle Mitarbeitenden übergreifend und ständig mit der Qualitätsverbesserung auseinandersetzen
  • dass die Mitarbeitenden mit den Methoden vertraut gemacht werden
  • dass Konzepte fortgeschrieben bzw. neu entwickelt werden
  • dass Qualitätsdefizite erkannt und abgestellt werden
  • dass Beschwerde-, Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen etabliert und genutzt werden
  • Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet werden
  • dass die Qualitätspolitik, die damit verbundenen Strukturen und Handlungsrichtlinien für alle Mitarbeitenden zugänglichen sind


Messung, Analyse und Sachlicher Ansatz zur Entscheidungsfindung
Die Bearbeitung von Qualitätszielen zu diesem Grundsatz führt dazu

  • dass die Prozesse mittels Bewertung und Messung ständig evaluiert und verbessert werden
  • dass die Zuverlässigkeit der Daten und Informationen analysiert werden
  • dass Daten denjenigen Personen zur Verfügung gestellt werden, die sie benötigen
  • dass Entscheidungen getroffen und Maßnahmen ergriffen werden, die auf einer sachlichen Analyse ergänzt mit Erfahrung und Intuition - beruhen
  • dass die vorhandene Mittel optimal eingesetzt werden
  • dass Leitung und Mitarbeitende an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz bzw. in ihrem Arbeitsbereich verantwortlich zu einer wirtschaftlichen Betriebsführung beitragen


Zusammenarbeit mit Partnern
Die Bearbeitung von Qualitätszielen zu diesem Grundsatz führt dazu

  • dass den Kooperationspartnern die Qualitätsmaßstäbe und die Leistungsangebote der Einrichtung zugänglich gemacht werden
  • dass Bedingungen geschaffen werden, die vorteilhaft für diese Beziehungen sind
  • dass klare und offene Kommunikationswege etabliert und Zuständigkeiten geklärt sind
  • dass die Beteiligung und Zusammenwirkung mit unseren Partnern in den Verbesserungsprozessen intensiviert wird

 

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code