Suche

Bilder

Szenenwechsel in den Osterferien - Aktive Einblicke in soziale Arbeit

Bilder

Szenenwechsel - Aktive Einblicke in soziale Arbeit
A A A

 

Suche

Druckversion

Szenenwechsel ist eine Osterferienaktion

Auf zum Szenenwechsel 2016

Einmal im Jahr bieten Diakonie und Caritas zusammen mit der Evangelischen Jugend Oldenburg (ejo) und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend Oldenburg (bdkj) jungen Menschen die Möglichkeit, direkt in soziale Arbeit hineinzuschnuppern. Szenenwechsel ist ein Kurzpraktikum für fünf Tage in den Osterferien. Dabei kannst du erleben, dass soziale Arbeit sehr vielfältig ist und richtig Spaß machen kann. Mach mit! Eigene Erfahrungen sind besser als tausend Worte.

Soziale Arbeit direkt erleben

Der Titel "Szenenwechsel" zeigt an, worum es geht: raus aus der Schulszene und rein in die soziale Arbeit. Jugendliche lernen hier außerhalb ihrer Szene Menschen in anderen Lebenssituationen und anderen Alters kennen, sie erleben andere gesellschaftliche Alters- und Sozialgruppen. Über 2.200 Jugendliche haben in den vergangenen Jahren die Chance ergriffen, in ein paar Ferientagen die Szene zu wechseln.

Im Jahr 2015 haben 157 Jugendliche aus allen Schularten die Gelegenheit genutzt, Situationen und Menschen zu erleben, zu denen sie sonst eher keinen Zugang bekommen hätten. Das größte Interesse hatten die Teilnehmenden an einem Praktikum in Behinderteneinrichtungen und Kindergärten, gefolgt von der Mitarbeit in Altenheimen und bei sozialen Beratungsangeboten. An kaum einem anderen Ort gibt es die Chance, für kurze Zeit so direkt in soziale Arbeit hineinzusehen. Nirgendwo sonst kannst du zwischen so vielen Möglichkeiten auszuwählen.

weitere Artikel:

Berufliche Anregungen vom Szenenwechsel

In Wildeshausen geborener Schauspieler Manni Laudenbach Schirmherr der Aktion Szenenwechsel - 300 gut betreute Plätze in 100 Einrichtungen

Oldenburger Land, 04.02.2016 - 300 Plätze in 100 Einrichtungen stehen im Rahmen der ökumenischen Aktion ‚Szenenwechsel‘ zur Verfügung. Vom 29. März bis zum 1. April laden Caritas und Diakonie Jugendliche im gesamten Oldenburger Land ein, soziale Arbeit zu erleben. Das sagten die Verantwortlichen am Donnerstag, 4. Februar, in Oldenburg vor der Presse. Unterstützt wird die 19. Aktion von den kirchlichen Jugendverbände Bund Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) und Evangelische Jugend Oldenburg (EJO). In den Osterferien können Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren vier Tage in sozialen Einrichtungen des gesamten Oldenburger Landes hospitieren: Angefangen von Kindertagesstätten über Altenheime bis hin zu Krankenhäusern oder Beratungsstellen. In allen Einrichtungen freuen sich Mitarbeitende auf die individuelle Begleitung der Ferienpraktikanten.

Jana Sudendorf aus Neuenkirchen-Vörden hat im letzten Jahr eine Woche lang in einer Fachklinik für Suchtkranke hospitiert. „Am ersten Tag habe ich mich fast überfordert gefühlt“, erinnert sie sich an die Zeit im Marienstift zurück. Als damals 15-Jährige unter Männern, die in einer schwierigen pschischen Situation sind. Bei gemeinsamen Tätigkeiten in der Werkstatt oder im Garten habe sie dann aber tolle Gespräche geführt und Eindrücke gewonnen. Die Erlebnisse im Szenenwechsel habe Sie auf die Spur gebracht, auch beruflich einmal etwas zu machen, „das mit der Psyche des Menschen zu tun hat.“

Auch der 18-jährige Ole Hollmann aus Ganderkesee hat Anregungen für seine berufliche Entwicklung mitgenommen. In einem Delmenhorster Kindergarten war er während der Sozialaktion als Fußballspieler der Star vor allem für die Jungs. Jetzt beginnt er nach dem Abi ein freiwilliges soziales Jahr in der Diakonie Jugendhilfe.

Auch wenn sich Teilnehmer später gegen den sozialen Bereich entscheiden, ist uns das recht, betonen Theo Lampe vom Diakonischen Werk und Dr. Martin Pohlmann vom Landes-Caritasverband. Wir wollen Jugendlichen mit dem Szenenwehsel eine Feld bieten, auf dem sie sich ausprobieren können. Teilnehmende machen beim Szenenwechsel oft wichtige und prägende Erfahrungen mit andern Menschen. Dieser Kontakt ist uns wichtig.

Dafür hat der in Wildeshausen geborene und in Goldenstedt aufgewachsene kleinwüchsige Schauspieler und Musiker Manni Laudenbach gerne die Schirmherrschaft übernomen. Seine Erfahrung aus der Schulzeit in der Kardinal-von-Galen-Schule in Dinklage: mit den Praktikanten und Freiwilligen hat es oft am meisten Spaß gemacht. Die sind noch frisch, motiviert und noch nicht so in der Alltagsroutine wie Festangestellte. So hat Laudenbach seine erste Band mit zwei Praktikanten gegründet. Ein wichtiger Grund, jetzt die Schirmherrschaft über Szenenwechsel-Praktikanten zu übernehmen. Laudenbach versprach, einige Jugendliche bei ihrem Einsatz vor Ort zu besuchen als auch an der Abschlussveranstaltung am 2.April teilnehmen. Der 50jährige Schauspieler lebt inzwischen in Bremen, spielt derzeit in Bremen und am Stuttgarter Schauspielhaus. 

Anmeldung und Info unter www.szenen-wechsel.de oder telefonisch bei Theo Lampe (Tel. 0441 / 21001-0) oder Anne von Döllen (Tel. 04441 / 8707-624).

Footer Szenenwechsel
Kontakt Diakonie

Diakonisches Werk Oldenburg
Kastanienallee 9 - 26121 Oldenburg
Tel. 0441 / 21001-83 Fax 21001-99
theo.lampe@diakonie-ol.de
www.diakonie-oldenburger-land.de

Kontakt Caritas

Landes-Caritasverband für Oldenburg
Neuer Markt 30 - 49377 Vechta
Tel. 04441 / 8707-633 Fax 8707-610
fangmann@lcv-oldenburg.de
www.lcv-oldenburg.de

Projektpartner
Logos der Projektpartner

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code