Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Straßensozialarbeit und niedrigschwellige Suchtkrankenhilfe im Tagesaufenthalt Oldenburg

Straßensozialarbeit
Der Straßensozialarbeiter Derk Stürenburg ist täglich in der Innenstadt anzutreffen und bietet z.B. Beratung und Vermittlung in Hilfesysteme und begleitet Betroffene zu Ämtern und Behörden.

Wir leisten Hilfestellung für Personen mit chronifizierten Suchterkrankungen, die einer aufsuchenden Hilfe bedürfen und zusätzlich

  • in besonderen sozialen Schwierigkeiten leben
  • sich in der Gefahr von Verwahrlosung oder in bereits bestehender Verwahrlosung befinden
  • in Gefahr von Wohnungslosigkeit oder bereits bestehender Wohnungslosigkeit leben
  • aus Sozialpsychiatrie oder Haft und aus Krankenhäusern oder Fachkliniken entlassen wurden

Zielsetzung

  • niedrigschwellige Hilfen anbieten
  • Verelendung erkennen und auffangen
  • Krankheitsstatus erkennen und
  • zur Behandlung motivieren
  • Vernetzung herstellen
  • Ausstiegshilfen aus der Sucht geben
  • Tägliche Kontakte an den örtlichen Szeneplätzen
  • Aufsuchende Arbeit in allen Krankenhäusern, in der Karl Jaspers Klinik und im Rehabilitationszentrum der Stadt Oldenurg
  • Krisenintervention
  • Spritzen- und Kondomvergabe
  • Begleitung zu Ämtern, Wohnungsgesellschaften, Justiz etc.
  • Intensive Zusammenarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen der Stadt Oldenburg
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code