Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
Das kleine weiße Auto der ambulanten Wohnbetreuung (AWB) des Diakonie-Wohnheimes in Brake.
Das kleine weiße Auto der ambulanten Wohnbetreuung (AWB) des Diakonie-Wohnheimes in Brake.

Auto von der Glücksspirale

Neues Hilfeangebot der Diakonie in der Wesermarsch

Brake, 24.04.2018 - Hinter der Diagnose „mehrfach beeinträchtigt und suchtkrank“ verbirgt sich eine lange Leidensgeschichte. Oft sind diese Menschen an den traditionellen Hilfeangeboten gescheitert. Sie sind durch viele Raster gefallen und haben alle sozialen Kontakte verloren. Denn Krankheit und Beeinträchtigungen machen sie zu schwierigen Menschen. Verwandte, Bekannte, Nachbarn und Freunde haben sich zurückgezogen. In dieser Situation bietet das Diakonie-Wohnheim Friedensplatz den Menschen Unterstützung bei der eigenständigen Lebensführung. Im Wohnheim am Braker Friedensplatz leben bis zu 48 Menschen trotz chronischer Beeinträchtigungen und der Abhängigkeitserkrankung abstinent. 

Mit dem Angebot der ambulanten Betreuung erweitert die Diakonie die Hilfe nun auf weitere 12 Klienten in der Wesermarsch. Regelmäßig fährt ein Sozialarbeiter mit dem kleinen, weißen von der Glücksspirale geförderten Auto bei ihnen vorbei und erkundigt sich danach, wie es den Menschen geht. Dabei wird über Themen wie Wohnen, Arbeit, Ausbildung und Freizeitgestaltung gesprochen. Immer wieder begleiten die Sozialarbeiter ihre Klienten auch zum Einkaufen, zu Ärzten oder zu Terminen bei Ämtern und Behörden. Durch die regelmäßige Anleitung und Begleitung gelingt es vielen Klienten einen strukturierten und beruhigteren Alltag zu führen. Sie reduzieren ihren Konsum und knüpfen neue Sozialkontakte. Der soziale Abstieg wird aufgehalten und die Gefahr, dass die Betroffenen wieder stationär untergebracht werden müssen, nimmt ab.

Alle Erfahrungen aus der Arbeit mit Suchtkranken zeigen, dass viele Behandlungsangebote für Menschen mit seelischer Beeinträchtigung und chronischer Suchterkrankung ungeeignet sind. Die therapeutischen Maßnahmen von Sucht-Fachstellen sind für diese Personen zu hochschwellig. Folge: Sie nehmen die Hilfeangebote wegen ihrer körperlichen, psychischen und neurologischen Beeinträchtigungen nicht wahr. Mit dem ambulanten betreuten Wohnen im Landkreis Wesermarsch bietet die Diakonie nun seit April 2017 die Hilfe an, die diese Menschen brauchen.

Aktuelle Meldungen:
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Frerk Hinrichs05.03.2018

Konsumgewohnheiten überdenken

Brot-für-die-Welt-Referentin Millicent Botsio eingeführt für die Arbeit in der Ev.-reformierten Kirche und der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Oldenburg, 05.03.2018 - Mit einem feierlichen reformierten Gottesdienst ist die Brot-für-die-Welt-Referentin Millicent Botsio am Sonntag ...
Jessicca Wilks in der Altenpflegeschule in Delmenhorst.
Kerstin Kempermann26.02.2018

Mit Enthusiasmus und Blick für die Realität

Serie zur Altenpflegeausbildung - Altenpflegeschüler lernen die eigenen Grenzen kennen

Delmenhorst/Ganderkesee, 26.02.2018 - Die Kraft andere zu pflegen hat man nur, wenn man auch sich ...
Dhurjati Roychouhury, Anette Melerski und Markus Grote werben für einen Szennwechsel
Frerk Hinrichs14.02.2018

Szenenwechsel in Delmenhorst und Umland

Neugierig auf soziale Arbeit: Caritas und Diakonie bieten Kurzpraktikum für Schüler

Delmenhorst, 14.02.2018 - Auch in Delmenhorst, Ganderkesee und dem Landkreis Oldenburg haben Caritas und Diakonie zum ...
Bücherflohmarkt in der Tagesstätte am Borchersweg
Frerk Hinrichs13.02.2018

Bücherflohmarkt am Borchersweg

Erlös für Kinder-Ferienprojekte

Oldenburg, 13. 02. 2018 - Der Bücherflohmarkt in der Tagesstätte am Borchersweg ist an Größe ...
Erzieherin Heidemarie Limbach mit dem kleinen Junior am höhenverstellbaren Waschbecken
Frerk Hinrichs06.02.2018

Waschbecken von Aktion Mensch

Kita-Kinder am Philosophenweg freuen sich über Unterstützung

Oldenburg, 06.02.2018 - Zähne putzen oder Händewaschen gehören zum Alltag in Kindertagesstätten der Diakonie. Am ...
Tim Fischer ist  in der Kulturetage mit seinem Chanson-Programm „Die alten schönen Lieder“ zu Gast.
Kerstin Kempermann05.02.2018

Gute Erinnerungen an die Bahnhofsmission

Künstler Tim Fischer hält Verbindung zu den früheren Helfern

Oldenburg, 5.2.2018 - Wenn der Chansonnier und Schauspieler Tim Fischer zurück nach Oldenburg kommt, ist ...
Kreisdiakoniepfarrer Dietrich Jaedicke (von links), Vorstandsvorsitzender Wolfgang Pape, Gastredner Prof. Dr. Frank Dieckbreder, die zukünftige Geschäftsführerin Saskia Kamp und der derzeitige Geschäftsführer Franz-Josef Franke mit Diakonie-Vorstand Thomas Feld beim Neujahrsempfang in der Delmenhorster Stadtkirche.
Kerstin Kempermann02.02.2018

Der Mensch steht im Mittelpunkt der Gemeinwesendiakonie

Frank Dieckbreder spricht beim Neujahrsempfang in Delmenhorst über Gemeinwesendiakonie

Delmenhorst, 2.2.2018 - "Wir sind nicht gehalten, als Weihnachtsmänner Wünsche zu erfüllen", so deutlich formulierte ...
Diakonie-Vorstand Uwe K. Kollmann
Frerk Hinrichs31.01.2018

Kollmann im Beirat der Evangelischen Bank

Kassel/Oldenburg, 31.01.2018 - Zum wiederholten Mal ist der Oldenburger Diakonie-Vorstand Uwe K. Kollmann in den Beirat ...
Per Selfie zum Szenenwechsel in soziale Arbeit. Lucie Labude (v.l.), Schirmherrin Jana Lea Schuh und Tobias Busse werben für das Kurzpraktikum bei den christlichen Verbänden.
Frerk Hinrichs25.01.2018

Soziales wichtiger als Mode

Kirchliche Verbände laden Jugendliche zum Szenenwechsel in soziale Einrichtungen ein

Oldenburg, 25.01.2018 - Eine Person aus der Wohngruppe für Menschen mit Beeinträchtigungen zum Einkaufen zu ...
Chefarzt Gunter Burgemeister behandelt in der Dietrich-Bonhoeffer-Klinik viele Jugendliche mit Cannabis-Abhängigkeit.
Kerstin Kempermann23.01.2018

Nicht bagatellisieren - aber entkriminalisieren

Chefarzt Gunter Burgemeister wünscht sich mehr Aufklärung über die Risiken von Cannabis

Ahlhorn, 23.1.2018 -  In der öffentlichen Debatte um die Legalisierung von Cannabis werden die Folgen ...
10. Februar 2018, 10 bis 16 Uhr Freiwilligenmesse in der Jägerstr. 64-66
Frerk Hinrichs19.01.2018

Infomesse zu FSJ und BFD

Total Sozial-Messe an neuem Standort

Oldenburg, 19.Jan. 2017 - Die von der AOK Oldenburg ins Leben gerufene Infomesse zum Freiwillligen ...
Diakonie-Vorstand Thomas Feld (v.l.) bei der Einführung von Katharina Kroll. Mit Diakoniepfarrerin Dorothee Testa, der verabschiedeten Sozialarbeiterin Hildegard Kluttig und Kreispfarrer Lars Dede.
Frerk Hinrichs19.01.2018

Veränderungen bei der Diakonie im Ammerland

Einführung von Katharina Kroll und Verabschiedung von Hildegard Kluttig

Apen, 19.Jan.2018 - Mit einem Gottesdienst und anschließendem Empfang ist Katharina Kroll als neue Geschäftsführerin ...
Franz-Josef Franke begrüßt seine Nachfolgerin Saskia Kamp. Foto: Bertram Althausen
Kerstin Kempermann17.01.2018

Diakonie-Geschäftsführer Franz-Josef Franke wechselt zum Landesverband nach Oldenburg

Saskia Kamp übernimmt Leitung des Kreisdiakonischen Werkes Delmenhorst

Delmenhorst/Oldenburg, 17.01.2018 - Der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Delmenhorst/Oldenburg-Land e.V., Franz-Josef Franke, wechselt zum Landesverband ...
Wohngruppenleiter Till Waschek (v.li) erläutert im Kleinen Kreis, wofür die Schloßabendspende in der Jugendhilfe verwendet wird. Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung, Martin Steinbrecher, Diakonie-Vorstand Thomas Feld, AGV-Geschäftsführer Jürgen Lehmann, Klaus Mecking und Einrichtungsleiter Jan Praßel.
Frerk Hinrichs16.01.2018

7100 Euro für Jugendliche

Diakonie-Jugendhilfe Collstede gestaltet Außengelände für Butschergruppe

Grabstede, 16. Jan. 2018 - Rund 30.000 Euro hat die Wirtschaftliche Vereinigung der kleine Kreis ...
Dr. Gerhard Tepe und Dietmar Fangmann vom Landes-Caritasverband und Franz-Josef Franke mit Thomas Feld von der Diakonie im Oldenburger Land haben genau nachgeschaut: Schulmaterialien sind viel teurer als erwartet. Das benachteiligt Kinder aus einkommensschwachen Haushalten, warnen die christlichen Wohlfahrtsverbände.
Frerk Hinrichs10.01.2018

Schulmaterial viel teurer als gedacht

Diakonie und Caritas fordern mehr Unterstützung für Schüler 

Oldenburg. 10.01.2018 - Stifte, Hefte, Schulranzen, Taschenrechner und vieles mehr: Für den Schulbedarf müssen Familien viel ...
Frerk Hinrichs08.01.2018

Diakonie-Kitas laden zur Besichtigung ein

Tage der offenen Tür an Birkhuhnweg, Gorch-Fock-Straße, Philosophenweg und Nadorster Straße

Oldenburg, 08.01.2018 - Die Diakonie-Krippe Kleine Entdecker lädt am 11. Januar von 16-18 Uhr zur ...
Alexander Goerschel04.01.2018

Pressemeldungen 2018

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code