Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Freiwilligendienst macht selbstbewusst

Aimée Kesse und Selina Kuhri berichten über ihr Jahr in der Fachklinik Weser-Ems - Für das kommende Jahr sind noch 70 Plätze im Freiwilligendienst frei

Oldenburg, 20.6.2018 - 197 junge Frauen und Männer haben sich im Oldenburger Land ein Jahr lang freiwillig engagiert. Ende Juli endet für viele ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ihr Bundesfreiwilligendienst. Zu den jungen Erwachsenen, die ein Jahr in soziale Einrichtungen mitgearbeitet haben, gehören auch Aimée Kesse und Selina Kuhri. Die beiden 20-Jährigen sind in der Fachklinik Weser-Ems tätig.

„Ich bin sehr froh, dass ich mein FSJ in einer Suchtklinik machen konnte“, erzählt Kesse. Die Oldenburgerin will Psychologie studieren. Das FSJ war für sie eine gute Möglichkeit, in diesem Bereich Erfahrung zu sammeln - vor allem in den Therapiegruppen, an denen sie teilnehmen konnte. „Die Lebensläufe zu hören war nicht immer einfach. Das sind teilweise heftige Erlebnisse. Aber ich konnte nach den Stunden immer mit der Therapeutin sprechen. Das hat mir sehr geholfen. Ich bin sehr dankbar, dass die Patienten mir erlaubt haben, an den Therapiestunden teilzunehmen“, sagt Kesse. Außerdem konnte sie gemeinsam mit Kuhri in der Kunsttherapie und in der Verwaltung mitarbeiten.

„Der Patientenkontakt in der Verwaltung hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich nach meinem FSJ eine Verwaltungsausbildung in Berlin beginne“, erzählt Kuhri. Am Empfang der Klinik konnte sie bei den Aufnahmen und Entlassungen mitarbeiten. „Auch die sogenannte Ausgangsliste ist sehr wichtig“, erzählt Kuhri. In diese Liste müssen sich die Patienten eintragen, wenn sie das Klinikgelände verlassen und wenn sie zurückkommen. „Dabei muss auch darauf geachtet werden, ob derjenige vielleicht in dieser Zeit etwas konsumiert hat“, erklärt Frank Wieck die Wichtigkeit dieser Aufgabe. Er ist der Hauptansprechpartner für die beiden FSJlerinnen,

In der Fachklinik kennen sich die FSJlerinnen nach fast einem Jahr bestens aus. „Während eines Fachtags habe ich auch Gruppen durch das Haus geführt. Das war eine ganz neue Erfahrung. Überhaupt bin ich durch die Arbeit hier viel offener geworden und kann besser auf Menschen zu gehen“, sagt Kuhri. Das bestätigt auch Kesse: „Das Jahr hat mir viel Selbstbewusstsein gegeben. Ich konnte vieles ausprobieren.“ Unter anderem die Fähigkeit, Wissen zu vermitteln. Denn die 20-Jährige gibt für die Patienten PC-Anfänger-Kurse. „Viele haben wirklich gar keine Kenntnisse in diesem Bereich“, erzählt sie.

Mitnehmen wird die 20-Jährige auch ihre erworbenen Kenntnisse in der Gebärdensprache. Denn in der Fachklinik gibt es ein spezielles Angebot für suchtkranke Menschen mit Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit. „Es war immer unbefriedigend, wenn man die Zeichen am Empfang nicht verstehen konnte. Deshalb habe ich einen Kurs in Gebärdensprache besucht. Jetzt kann ich zumindest die einfachen Fragen verstehen und helfen“, erzählt Kesse.

Die Arbeit mit den Suchtkranken war für die beiden jungen Frauen etwas ganz Selbstverständliches. „Eine Sucht kann jeden treffen. Es ist eine Krankheit gegen die man mit Unterstützung etwas tun kann“, fasst es Kesse zusammen. Und beide waren froh, ein Jahr lang Teil dieser Unterstützung zu sein.

Auch in diesem Jahr bietet die Diakonie wieder 200 Plätze für einen Freiwilligendienst an. Derzeit sind noch etwa 70 Plätze zu vergeben. Auch in der Fachklinik Oldenburg und in der Fachklinik in Neerstedt sind noch Plätze zu vergeben. Weitere Plätze gibt es in den gemeinnützigen Werkstätten und ihren Wohnheimen in Oldenburg, im Kinderdorf Johannesstift Vechta und der Jugendhilfe Collstede. In Vechta und Collstede werden auch Plätze mit Wohnung angeboten. Das neue FSJ startet zum 1. September. Bewerbungsunterlagen unter www.fsj-ol.de. Weitere Infos unter Tel. 0441/ 210 01 76 (Fenni Lambers) oder 0441 / 210 01 74 (Christian Pludra).

Aktuelle Meldungen:
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Brand in ehemaligem Pfarrhaus am Philosophenweg
Frerk Hinrichs18.09.2018

Brand in ehemaligem Pfarrhaus

Feuer in Villa am Philosophenweg

Oldenburg, 18. Sept. 2018 - Mit zwei Löschzügen ist die Oldenburger Feuerwehr zum Brand im ...
Frerk Hinrichs18.09.2018

30jähriges Jubiläum der Diakonie-Fachstelle Sucht im Ammerland

Empfang und Sommerfest zum Auftakt - Thementag beschließt Festveranstaltungen

Ammerland, 18.09.2018 - Mit einer Reihe von Veranstaltungen feiert die Fachstelle Sucht der Diakonie ihr 30jähriges ...
Einrichtungsleiterin Gabriele Redlinger (links) und Beiratsvorsitzender Fred Memenga (2.von rechts) zeigten gemeinsam mit Diakonie-Vorstand Uwe K. Kollmann (mitte) und Benjamin Wehage Oberkirchenrat Thomas Adomeit das Seniorenzentrum to huus achtern Diek.
Kerstin Kempermann13.09.2018

Oberkirchenrat Thomas Adomeit besucht Seniorenzentrum in Blexen

Begegnungsreihe in diakonischen Einrichtungen

Blexen, 13.09.2018 - Marktplatz steht auf dem Straßenschild in der großen hellen Eingangshalle. Und wie ...
Diakonie-Vorstand Thomas Feld will wertschätzende und unterstützende Unternehmenskultur
Frerk Hinrichs12.09.2018

Diakonie will offensiv um Mitarbeitende werben

Fachtag zur Personalbindung und Personalgewinnung steht unter dem Titel motiviert, attraktiv, diakonisch

Oldenburg, 12.09.2018 - Der Diakonie im Oldenburger Land sind Mitarbeitende und Fachkräfte wichtig. Im Rahmen ...
14. September 2018 ab 14 Uhr Smalland-Sommerfest rund ums Seniorenzentrum Haarentor
Frerk Hinrichs07.09.2018

Sommerfest am Haarentor

Seniorenzentrum, Kindergarten, Kirchengemeinde, Schule und Vereine feiern zusammen

Oldenburg, 07.09.2018 - Unter dem Motto Smalland feiert Haarentor am 14. Sept. ab 14 Uhr ...
Die Hip-Hop-Gruppe des Johannesstifts zeigte beim Festgottesdienst er Können.
Kerstin Kempermann07.09.2018

Hip-Hop zum Geburtstag

50 Jahre Johannesstift Vechta - Festgottesdienst mit Weihbischof Theising und Oberkirchenrat Adomeit

Vechta, 7.9.2018 - Die Kinder und Jugendlichen stehen im evangelischen Kinderdorf Johannesstift im Mittelpunkt. Das ...
Unerhört-Plakat in einer Bahnhofsunterführung
Frerk Hinrichs07.09.2018

Diakonie-Sonntag: "Unerhört. Diese Flüchtlinge."

Gottesdienst in der Stadtkirche Jever, 9. September 2018, 10:00 Uhr

„Unerhört! Diese Flüchtlinge.“ heißt es am Sonntagmorgen in der Stadtkirche Jever. Der Ev.-luth. Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven, ...
Jessica Wilk bringt einem Bewohner sein Essen auf das Zimmer.
Kerstin Kempermann06.09.2018

Im zweiten Jahr wächst die Verantwortung

Altenpflegeschülerin Jessica Wilk berichtet über ihre Ausbildung - Ein Arbeitstag im Wichernstift

Ganderkesee, 6.9.2018 - Es ist 8.15 Uhr. Jessica Wilk ist bereits seit zwei Stunden im ...
199 Freiwillige beginnen bei der Diakonie
Frerk Hinrichs05.09.2018

Neubeginn für 199 Freiwillige bei der Diakonie im Oldenburger Land

Oldenburger Land, 5. Sept. 2018 - 199 junge Menschen begrüßte Diakonie-Vorstand Thomas Feld zum Freiwilligendienst ...
Coole Senioren beim Stars for free-Konzert in Hannover
Frerk Hinrichs03.09.2018

Coole Senioren

Bewohner vom Ev. Seniorenzentrum Blexen fahren zum Antenne-Konzert nach Hannover

Blexen / Hannover, 03.09.2018 - Gunda Schiereck und Dieter Ebert wohnen im Ev. Seniorenzentrum to huus ...
Kronenkreuz für Wichernstift-Vorstand Wolfgang Walter
Frerk Hinrichs03.09.2018

Kronenkreuz für Wolfgang Walter

Höchste Auszeichnung der Diakonie für Wichernstift-Vorstand

Ganderkesee, 03.09.2018 - Mit dem Goldenen Kronenkreuz ist Wolfgang Walter ausgezeichnet worden. Der Wichernstift-Vorstand Walter ...
Vorstand Holger Knoop (von links) und Fachbereichsleiter Jan Geerts zeigten Diakonie-Vorstand Thomas Feld und Oberkirchenrat Thomas Adomeit die Werkstatt in Nordenham.
Kerstin Kempermann30.08.2018

Werkstätten sind wichtige Errungenschaft

Oberkirchenrat Thomas Adomeit zu Besuch beim Sozialwerk Wesermarsch

Nordenham, 3.09.2018 - Paletten, Möbel, Autozubehör, saubere Wäsche, leckeres Essen und vieles mehr - in ...
Abrissparty am Dohlenweg: Dr. Regine Erdmann (v.li.), Diakonie-Vorstand Thomas Feld, Dr. Michael Wagner, Ute Dorczok und Dr. Michael Albani freuen sich, dass der Abriss begonnen hat.
Frerk Hinrichs28.08.2018

Abriss schafft Platz für Kiola

Weitere Spende - Prowin-Mitarbeitende sammeln für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen

Oldenburg, 28.08.2018 - Der Abriss eines Hauses wäre an sich keine große Sache. Trotzdem haben ...
Diakonie-Sozialstation Wangerland
Frerk Hinrichs24.08.2018

Sozialstation Wangerland hat Insolvenzantrag gestellt

Wangerland, 24.08.2019 - Durch die langjährige wirtschaftlich knappe Refinanzierung durch die Kassen ist eine Situation ...
Oberkirchenrat Thomas Adomeit (2.von links) im Gespräch mit Patienten und Mitarbeitenden der Dietrich-Bonhoeffer-Klinik.
Kerstin Kempermann22.08.2018

Rap macht Suchtgeschichte erlebbar

Oberkirchenrat Thomas Adomeit zu Besuch in der Dietrich-Bonhoeffer-Klinik

Ahlhorn, 22.8.2018 - „Die Straße machte uns kalt, es gab keine Liebe. Keiner hatte Geld, ...
Diakonie-Präsident Ulrich Lilie (Mitte) im Gespräch mit Mitarbeitenden der Diakonie in Wilhelmshaven.
Frerk Hinrichs21.08.2018

Sozialer Zusammenhalt entsteht durch Zuhören und Beteiligen

Diakonie Präsident besucht soziale Angebote in Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, 21. August 2018 - Was können wir tun, damit die Menschen in einer Stadt ...
Freuten sich über das große Interesse am Fachtag (von links): Wencke Lüttich, Saskia Kamp, Bürgermeister Axel Jahnz, Prof. Lothar Stock und Heike Binne. Foto: Kerstin Kempermann
Kerstin Kempermann21.08.2018

Demokratie beginnt im Quartier

Nachbarschafts(t)räume - Erster Fachtag zur Gemeinwesenarbeit in Delmenhorst

Delmenhorst. 21.8.2018 - Gemeinwesenarbeit ist ein wichtiger Baustein für die Demokratie, das wurde beim ersten ...
Frerk Hinrichs17.08.2018

Wohnzimmer-XXL-Konzert in Wilhelmshaven

Majanko spielt Dienstag im Sozialen Kaufhaus

Wilhelmshaven, 17. Aug. 2018 - Zwischen gebrauchten Sesseln, Sofas und Tischen bietet das Soziale Kaufhaus ...
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code