Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Falsche Entscheidungen verschlimmern Situation von Überschuldeten

LzO fördert die soziale Schuldnerberatung des Landkreises Vechta

Vechta, 05.11.2019 - Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) unterstützt die Schuldnerberatungsstelle des Diakonischen Werkes in Vechta erneut mit einem Betrag von 8.500 Euro. „Es bedeutet uns sehr viel, soziale Einrichtungen und Vereine in unserer Region zu unterstützen“, so Annette Vetter, Leiterin Privatkunden der LzO Regionaldirektion Vechta. „Daher freuen wir uns, dass wir unsere Förderungen für die sozialen Schuldnerberatungsstellen auch in diesem Jahr fortführen und damit einen Teil zur Erfüllung dieser verantwortungsvollen Arbeit beitragen können“, ergänzte Alfred Müller, Leiter Firmenkunden bei der offiziellen Übergabe der Förderung an Frau Reiners-Homann, Liane Tappe, Judith Wessel und Bernd Haake von der Diakonie in Vechta.

Menschen in Überschuldung treffen oft falsche Entscheidungen. Sie zahlen an den Gläubiger, der den meisten Druck verursacht. Dabei verlieren viele die Miete aus dem Blick. Mit fatalen Folgen: Geht die Wohnung verloren, weil die Miete ausgeblieben ist, wird es schwierig. Eine neue Wohnung ist praktisch nicht zu bekommen, weil sich jeder Vermieter vor Abschluss eines Vertrages eine Schufa-Auskunft über seinen möglichen Mieter einholt. Steht da etwas negatives drin, sind die Verhandlungen um eine neue Wohnung in der Regel zu Ende.

Deswegen achtet die Diakonie-Schuldnerberatung darauf, die Wohnungssituation des Schuldners vorrangig zu sichern. „Meist wird zusammen mit dem Schuldner ein Haushaltsplan erstellt. Wenn nötig verhandeln wir auch mit dem vorhandenen oder neuen Vermietern,“ berichtet Reiners-Homann. Mietrückstände sollten vorrangig reguliert werden, um Oddachlosigkeit zu verhindern. Dazu appelliert die Diakonie-Schuldnerberatung an Vermieter: „Geben Sie Schuldnern, die sich beraten lassen, auch gegen eine negative Schufa-Auskunft eine Chance.“


Der von der Schufa ausgegebene sogenannte Basisscore ist nicht in allen Fällen der korrekte Gradmesser für die Regelmäßigkeit von Mietzahlungen, erklären die Finanzexperten. Ist der Schufa-Wert gering, kann die Ursache auch bei Zahlungsschwierigkeiten auf völlig anderem Gebiet liegen. Betroffene, die mit einer selbständigen Tätigkeit gescheitert sind, haben einen schlechten Schufa-Wert. Das hat mit der privaten Wohnsituation nichts zu tun. Der Schufa-Wert sagt auch nichts darüber aus, was Betroffene tun, um ihre finanziellen Angelegenheiten zu ordnen und Zahlungsstörungen auszuschließen.

Die Diakonie Schuldnerberatung achtet darauf, dass Leistungen für Miete, Strom und Heizung vor allen anderen Zahlungen geleistet werden. Sollten Pfändungen vorliegen oder angedroht werden, kann die Diakonie Bescheinigungen für die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos ausstellen, damit die Zahlungen für Miete gesichert bleiben.

Um Schwierigkeiten mit der Wohnung zu vermeiden, fordern Schuldnerberater mehr Unterstützung für Menschen mit geringem Einkommen. Wohngeld muss leicht und unbürokratisch zu beantragen sein und schnell ausgezahlt werden. Das Gesetz sieht vor, dass Sozialbehörden Miete, Energie und Heizkosten auch direkt an Empfänger zahlen können. Diese Möglichkeit sollte mehr genutzt werden, empfiehlt die Diakonie.

Aktuelle Meldungen:
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ende einer Ära: Geschäftsführerinnen der Diakonie-Sozialstationen Regina Logemann (li.) und Birgit Osterloh
12.11.2019

Lachen nicht verloren

Geschäftsführerinnen der Diakonie-Sozialstationen im Oldenburger Land gehen

Oldenburger Land, 12.11.2019 - In der Pflege angefangen haben Regina Logemann und Birgit Osterloh vor ...
Einrichtungsleiter Jan Prassel (4.von links) freute sich, dass so viele ehemalige Bewohner Abschied vom Ursprungshaus der Jugendhilfe Collstede nehmen wollten.
11.11.2019

Abschied von der Ginsterstraße

Ehemalige Bewohner und Mitarbeitende treffen sich am Ursprungshaus der Jugendhilfe Collstede

Zetel/Collstede,11.11.2019 - Suchende Blicke, staunendes Erkennen, spontane Umarmungen - Immer wieder war das an der ...
Ehrenamtliche vorm Diakonie-Laden Stoffwechsel. (Bild: Archiv)
08.11.2019

Stoffwechsel und Möbelhof suchen freiwillige Helfer

Ehrenamtliche für die Vorweihnachtszeit gesucht

Oldenburg, 8.11.2019 - In der Vorweihnachtszeit nimmt der Betrieb in den Diakonie-Läden meist noch zu, ...
Martinimarkt im Friedas-Frieden-Stift
07.11.2019

Martinimarkt im Friedas-Frieden-Stift und Martinsfest für Menschen in Wohnungsnot

Oldenburg, 07.11.2019 - Am Sonntag vor dem Martinstag, dem 10. November 2019, veranstaltet das Friedas-Frieden-Stift Oldenburg ...
Standard-Kommentar
06.11.2019

KIOLA benötigt Ihre Zeit!

Losverkäufer für Weihnachtstombola gesucht

Oldenburg, 6.11.2019 - Das Dach ist bereits auf dem Kiola-Haus am Dohlenweg. Am 13. November ...
Kai Kupka, Referent für Straffälligenhilfe der Diakonie präsentiert Jahresbericht
04.11.2019

Straffälligenhilfe in Niedersachsen gesichert

Jahresbericht: Geldverwaltung bewahrt 2.217 Menschen vor Haft

Oldenburg 04.11.2019 - Wenn ein Vergehen gegen das Gesetz bestraft werden muss reicht Gerichten eine ...
Diakoniepfarrer Holger Ossowski, Martina Fisser, Geschäftsführerin des Kreisdiakonischen Werkes Oldenburg Münsterland, Kreispfarrer Holger Braun und Pfarrer Wolfgang Kürschner zeigen, wo der Neubau für den Diakonieladen entsteht.
29.10.2019

Diakonieladen bekommt neues Zuhause

Bauantrag für Anbau am Diakoniebüro soll noch in diesem Jahr gestellt werden

Cloppenburg, 29.10.2019 - Der Diakonieladen auf dem Gelände des Schwedenheims hat eine lange Tradition. Durch ...
Diakonie-Vorstand Thomas Feld (li.) dankt Hermann Buse für 35 Jahre im Dienst der Diakonie.
28.10.2019

35 Jahre für Ratsuchende da

Diakonie-Vorstand Thomas Feld dankt Heinz-Herman Buse für 35 Jahre bei der Diakonie

Oldenburg, 28.10.2019 - „Jeder hat ein Recht, gehört zu werden!“, erläutert Kreisgeschäftsführer Heinz-Hermann Buse seine ...
Freuen sich, dass sie mit dem neuen Bulli gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen Einkaufen können (von links): Ole Martens, Jakob Ihlefeld und Oda Plein.
24.10.2019

Wenn Alltag Stress bedeutet

In Eggeloge werden Kinder mit Autismus gezielt gefördert - Unterstützung von Aktion Mensch für neuen Bulli

Eggeloge, 25.10.2019 - Sich im Supermarkt zurechtfinden und mit der Kassiererin sprechen - eine völlig ...
Bücherflohmarkt in der Tagesstätte am Borchersweg
23.10.2019

Bücherflohmarkt am Borchersweg

Mit dem Erlös unterstützt der Förderverein die Arbeit der Tagesstätte

Oldenburg, 23.10.2019 - Bereits zum achten Mal lädt die Tagesstätte am Borchersweg zum großen Bücherflohmarkt ...
Tieflader kommen und gehen zum Bau des Kiola-Hauses am Dohlenweg
21.10.2019

Das Kiola-Haus wächst in die Höhe

Der Aufbau der Holzwände und Decken hat begonnen

Oldenburg, 21. Okt.2019 - Voll beladene Tieflader kommen, leere gehen. Gleich mehrfach am Tag lässt ...
Neuer Begegnungsplatz am Wollepark. Fotos: Diakonie Delmenhorst
18.10.2019

Interkultureller Begegnungssplatz eröffnet

Delmenhorst, 17. Okt. 2019 - Neben dem Sprachheilkindergarten an der Pommernstraße ist ein neuer Begegnungsplatz eröffnet ...
LzO Regionaldirektor Ulf Thomas (v.re.), Schuldnerberaterin Georgia Gries und Diakonie-Pressesprecher Frerk Hinrichs bei der Übergabe des symbolischen Schecks für Schuldnerberaterung Friesland.
15.10.2019

Falsche Entscheidungen verschlimmern Situation von Überschuldeten

LzO unterstützt Diakonie-Schuldnerberatung in Friesland

Jever, 15.10.2019 - Menschen in Überschuldung treffen oft falsche Entscheidungen. Sie zahlen an den Gläubiger, der ...
Anne Rühländer (links) ist die neue  Ansprechpartnerin für das Projekt Re:set in der Fachstelle Sucht. Einrichtungsleiterin Sabrina Sies freut sich über die neue Mitarbeiterin.
09.10.2019

Wenn Medienkonsum zur Sucht wird

Anne Rühländer berät im Rahmen von „Re:set“ Betroffene und Angehörige

Oldenburg, 10.10.2019 - Lieber weiter online spielen, als zu schlafen. Lieber das nächste Level schaffen, ...
Die Ausstellung wird nun in Berlin gezeigt. Bild: Marcel Talartsik
09.10.2019

Ausstellung "Wilhelmshaven glaubt." wird in Berlin gezeigt

Interreligiöse Ausstellung zum Monat der Diakonie: „Glaube, Liebe, Hoffnung“ im Rogate-Kloster

Wilhelmshaven/Berlin - Die bis Mitte September im Küstenmuseum gezeigte Ausstellung „Wilhelmshaven glaubt. 150 Jahre religiöse ...
Die Dietrich-Bonhoeffer-Klinik in Ahlhorn bietet Sucht-Therapie für Jugendliche und junge Erwachsene.
30.09.2019

"Die Sucht hätte fast mein Leben zerstört"

Patienten der Dietrich-Bonhoeffer-Klinik berichten Schülern von ihrer Abhängigkeit und dem Weg aus der Sucht

Delmenhorst/Ahlhorn, 30.9.2019 - „Ich war in eurem Alter, als ich mit Cannabis angefangen habe“, erzählte ...
Die Jugendhilfe Collstede gibt ihr Ursprungshaus an die oldenburgische Kirche zurück.
27.09.2019

Abschied vom „Pflegenest“

Jugendhilfe Collstede gibt Ursprungshaus an die oldenburgische Kirche zurück

Collstede/Bockhorn, 27.9.2019 - Nachdem 2018 bereits die letzte Wohngruppe aus dem Haus in der Ginsterstraße ...
Umzugswagen der Ev. Altenpflegeschule und der Diakonie beim Oldenburger Kramermarktsumzug (Foto: Birgit Hass)
26.09.2019

Schüler werben für Altenpflege

Ev. Altenpflegeschule beim Kramermarktsumzug

Oldenburg, 26. Sept. 2019 - Altenpflege ist eine Herzensache, sagen die Schüler der Ev. Altenpflegeschule in ...
Diakonie-Suchtberater Bernd Alpers (v.li.) und Indra Rüdebusch-Klanke haben zusammen mit Heike Oltmanns, Jugendschutz-Beauftragten der Stadt Wilhelmshaven und Präventionsfachkraft Sebastian Ihne eine Ausstellung entwickelt. Die Leiterin der Fachstelle Sucht Oldenburg, Sabrina Sies, freut sich, dass die Ausstellung rechtzeitig zum Aktionstag Glücksspielsucht fertig wurde und an der Ofener Straße 20 gezeigt werden kann. Hier und auch an allen weiteren Ausstellungsorten wollen die Suchtberater der Diakonie zu Führungen einladen und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.
25.09.2019

Ausstellung zu Glücksspielsucht eröffnet

Bilder machen auf Suchtproblematik aufmerksam - Begleitung durch Fachstellenmitarbeiter

Oldenburg, 25. Sept. 2019 - In nur drei Monaten haben Mitarbeitende der Fachstellen Sucht der ...
Mit einer Betonpumpe werden rund 200 Kubikmeter Beton vergossen, glatt gestrichen und mit einer Folie vor zu schneller Trocknung geschützt.
23.09.2019

Leffers-Stiftung unterstützt KiOLa

Freude über den Baubeginn

Oldenburg, 23.9.2019 - Die Bodenplatte ist gegossen, der Bau des Kiola-Hauses hat begonnen. Im Laufe ...
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code