Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Kaland-Kollegium spendt 1.800 an die Bahnhofsmission

Karitative Vereinigung engagiert sich seit 14 Jahren für den Sozialdienst am Bahnhof

Oldenburg, 05.02.2019 - Seit 14 Jahren übergibt das Oldenburgische Kaland-Kollegium der Bahnhofsmission eine Weihnachtsgabe. 22.000 Euro sind so bereits zusammen gekommen, berichtet Kaland-Sprecher Dietrich Thoms. In diesem Jahr übergibt er zusammen mit Wolfgang Bartels 1.800 Euro an Doris Vogel-Grunwald, Leiterin der Bahnhofsmission.

Die Bahnhofsmission finanziert mit dem Geld die mehrtägigen Aus- und Fortbildungsseminare für zur Zeit 25 ehrenamtliche Männer und Frauen zwischen 17 und 80 Jahren. Dabei lernen die Mitarbeitenden, was den Menschen am Bahnsteig hilft. Vom Reisehilfeformular bis zu Umsteigehilfe. Besonders häufig unterstützen die Ehrenamtlichen allein reisende Frauen mit Kindern, berichtet Vogel-Grunwald. Aber auch Menschen in Wohnungsnot oder in schwierigen Lebenssituationen kommen in die Bahnhofsmission. Deswegen lernen die Ehrenamtlichen, wie sie auf besondere Situationen reagieren können, oder wie kranke Menschen unterstützt und wie mit Schwierigkeiten umgegangen werden kann.

Das Oldenburgische Kaland-Kollegium ist eine Neugründung des 20. Jahrhunderts. Es knüpft an alte Traditionen an und verbindet die Treffen seiner Mitglieder mit einer Andacht, gutem Essen und sozialem Engagement. Nach Erinnerung von Wolfgang Bartels übernahm Bischof Heinrich Harms vor 35 Jahren bei der Gründung die Schirmherrschaft. Heute treffen sich die 53 Kaland-Kollegen vier Mal im Jahr. Am ersten Montag  im Dezember trifft sich die Gemeinschaft zum großen Weihnachtsessen. Dabei werden Spenden für den guten Zweck gesammelt.  

Die Ursprünge des Oldenburgischen Kaland-Kollegium gehen auf eine Bewegung des Mittelalters zurück. Damals entstanden Vereinigungen, die sich am Ersten eine Monats - Calendis genannt - zum Gespräch und gemeinsamen Mahl trafen. Mit der Zeit veränderten sich der Kreis der Teilnehmer und die Ziele der der Kaland-Vereinigungen. Ursprünglich nur für Geistliche vorgesehen wurden bald auch Laien aufgenommen. Neben das Gespräch zur geistlich-sittlichen Förderung trat damit auch die aktive karitative „Liebestätigkeit“. Viele Vereine entwickelten sich zudem zu wohlhabenden Bestattungsvereinen, die ihren Mitgliedern eine gewisse soziale Absicherung boten und eine christliche Beerdigung sowie Seelenmessen organisierten. Mit der Reformation wurden die Güter und Einkünfte vieler Kaland-Gesellschaften eingezogen und anderen gemeinnützigen Zwecken zugeführt. Die letzte ursprüngliche Kalandbruderschaft bestand bis Anfang des 19. Jahrhunderts in Westfalen.

Aktuelle Meldungen:
1 | 2
Werben für die 8. Oldenburger Inklusionswoche: Ute Dorczok von Haus Regenbogen (v.li.), Dörthe Bührmann von Oeins, Bettina Heeren vom Baumhaus, Ilka Martin von Ma vie Budgetassistenz, Maike Dittmar von BeKoS – Beratungs- und Koordinationsstelle für Selbsthilfegruppen, Peter Dresen, Fachstelle Inklusion der Stadt Oldenburg, Eva Buschke von SELAM, Sabine Ade von den Gemeinnützigen Werkstätten.
25.04.2019

Oldenburger Inklusionswoche beginnt am 4. Mai

Motto: Da kann ja jede*r kommen

Oldenburg, 25.April 2019 -  Die Akzeptanz für Inklusionsthemen nimmt in der Stadt zu, stellen Mitglieder ...
Das Sofa aus Paletten ist schon fertig und die ersten Beete für den Stadtgarten des Diakonie-Projektes Querbeet werden bepflanzt. Ole Martens (5. von links) und Kerstin Thein (6. von links) und die Teilnehmer des Projektes Querbeet freuen sich auf  ihr "W
23.04.2019

Wohnzimmer im Grünen

Diakonie-Projekt Querbeet beteiligt sich erstmals an den Oldenburger Stadtgärten

Oldenburg, 23.4.2019 - Während die Latten für den Pippi-Langstrumpf-Zaun noch gestrichen werden, sind die ersten ...
Karin Weiß-Schneemann (Mitte) bei der Übergabe des symbolischen Schecks an Wiebke Bartels und Wilhelm Wilken von der Wohnungslosenhilfe. Foto: Dana Ehlert/Friesländer Bote
16.04.2019

Wohnungslosenhilfe Friesland erhält Spende über 333 Euro

Diakonie bietet Betroffenen Beratung und Unterstützung

Varel, 16.4.2019 -  Die ambulante Wohnungslosenhilfe Friesland freut sich über eine Spende von Karin Weiß-Schneemann. ...
NWZ-Gesellschafterin Gisela Gräfin von Bothmer (Mittte) überreichte den Scheck an Diakonie-Vorstand Thomas Feld (von rechts) und Dietmar Kattinger, Caritas Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann (von links), NWZ-Gesellschafter Hartwig Köser, Jürgen Westerhoff, NWZ-Geschäftsführer Harold Grönke und NWZ-Geschäftsführer Ulrich Gathmann freuen sich über den Erfolg der NWZ-Weihnachtsaktion.
15.04.2019

NWZ-Leser spenden 237.755 Euro

NWZ-Stiftung überreicht Scheck an Diakonie und Caritas

Oldenburg, 15.4.2019 - "Miteinander können wir viel bewegen", freute sich NWZ-Geschäftsführer Harold Grönke bei der ...
Sichtlich Spaß hatten die Teilnehmenden beim Fototermin zum Abschluss des Szenenwechsels.
14.04.2019

Positives Fazit

Szenenwechsler mit Kurzpraktikum zufrieden

Oldenburg, 14.04.2019 - Das Fazit der Jugendlichen fällt durchgehend positiv aus: Beim Szenenwechsle haben Sie interessante Menschen ...
Burkhard Fieber, Abteilungsleiter in der Staatskanzlei Sachsen-Anhalts überreicht Ehrennadel und Urkunde an Elisabeth Schulze.
12.04.2019

Sachsen-Anhalt ehrt Oldenburgerin

94-jährige Elisabeth Schulze lebt im Büsingstift

Oldenburger, 12.April 2019 - Für die Unterstützung und Förderung ihrer Heimatstadt Fischbeck wurde jetzt die ...
Patienten, Förderverein und Fachklinik Weser-Ems arbeiten eng zusammen. Fürs Foto bugsieren David Brinkhus, Frank Matejit und Patientensprecherin Christina Ströer den Ball gemeinsam mit Henning Frenzel, Arne Lashlee, dem Freundeskreisvorsitzende Thomas Papenroth und Chefarzt Dr. Manuel Seewald in den neuen Basketballkorb.
12.04.2019

Verein fördert Fachklinik seit Jahren

Über 35.000 Euro zur Unterstützung der Therapie von Abhängigkeitserkrankungen

Oldenburg, 12.04.2019 - Seit seiner Gründung 1998 hat der Förderverein die Arbeit der heutigen Fachklinik ...
Im Bild von links nach rechts (siehe Anlage): Monika Heyng-Krogmann (Marienhospital Vechta), Hannes von Lehmden, Philipp Herkenhoff (RASTA Vechta, Schirmherr), Sophia-Sakinah Heckmann, Dietmar Fangmann (Landes-Caritasverband), Philipp Itteritz (Foto: Petra Pekeler)
12.04.2019

Szenenwechsel: Philipp Herkenhoff im St. Marienhospital Vechta

Schirmherr begeistert vom freiwilligen Engagement der Jugendlichen

Vechta, 12.04.2019 - Basketballer Philipp Herkenhoff hat drei Szenenwechsler im Marienhospital in Vechta besucht. Die ...
Die Inner Wheel Frauen Gabriele Ahlers (v.li.), Präsidentin Bärbel Schienerer-Krone, Brunhild Stöver, Christel Schütze und Barbara Anthonsen übergeben 3000-Euro-Spende an Ute Dorczok vom Diakonie-Wohnheim „Haus Regenbogen.“
11.04.2019

Serviceclub unterstützt Kiola

Inner Wheel Frauen vom Konzept zum Kurzzeitwohnen für Kinder und Jugendliche überzeugt

Oldenburg, 11.04.2019 - Familien mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen haben es schwer. Das wissen ...
Morten (links), Finja (hinten) und Lea (rechts) genießen ihren Szenenwechsel in der DiKiTa. Auch im Bewegungsraum verbringen sie Zeit mit den Kindern.
10.04.2019

Soziale Arbeit direkt erleben

Finja, Lea und Morten machen ihr Kurzpraktikum im Diakonie-Kindergarten - 97 Szenenwechsler im Oldenburger Land

Oldenburger Land, 10.4.2019 - Mittwochmorgen in den Osterferien. Seit 7.30 Uhr sind Lea und Finja ...
Diakonie-Katastrophenhilfe Küchenset Hygiene-Set Edelstahl-Kitchen-Set
04.04.2019

Zwei Wochen nach Zyklon Idai steigt Gefahr von Krankheiten

Diakonie-Katastrophenhilfe bittet um Spenden für Nahrungsmittel, Wasserreinigungssets und Kochgeschirr

Oldenburg, 3. März 2019. Zwei Wochen nachdem der Zyklon Idai in Mosambik schwere Überflutungen verursacht ...
Bootsflüchtlinge im Mittelmeer
03.04.2019

"Rettung aus Seenot darf nicht von Herkunft oder Hautfarbe abhängen"

250 Organisationen fordern andere Asylpolitik

Berlin / Oldenburg, 03.04.2019 - In einem offenen Brief fordern über 250 Organisationen eine andere ...
Diakonie-Katastrophenhilfe bittet um Spenden für Mosambik. Foto: ACT Alliance/ FCA
27.03.2019

Diakonie bittet um Spenden für Katastrophenhilfe

497.700 Hektar landwirtschaftliche Fläche zerstört

Oldenburger Land, 27.03.2019 - Der Zyklon hat über 600.000 Menschen in eine humanitäre Notsituation gebracht. ...
Standard-Kommentar
21.03.2019

Flohmarkt und Waffeln für den gute Zweck

Oldenburg, 21. März 2019 - Die diakonische Gemeinschaft des Elisabethstiftes und Ehrenamtliche von Friedas-Frieden laden ...
Senioren im Friedas-Frieden-Stift begeistert von den Arbeiten der Fünftklässler von der Cäcilienschule. Foto: Malo
21.03.2019

Cäci-Schüler stellen aus

Dschungellandschaften im Friedas-Frieden-Stift

Oldenburg, 21. März 2019 - Schüler der Klasse 5c haben sich von Maler Henri Rousseau inspirieren ...
Die Altenpflegeschülerinnen Michaela Röhrs (von links), Sarah Hütten, Yvonne Kubitz und Petra Knobloch zeigten, wie die Hände richtig desinfiziert werden.
20.03.2019

Werbung für die Pflegeberufe

Tag der offenen Tür in der Berufsfachschule Altenpflege sehr gut besucht

Delmenhorst, 20.3.2019 - Dass Smartphones stärker mit Bakterien verunreinigt sind, als Toilettensitze, wussten die meisten ...
18.03.2019

"Niemand soll im Regen stehen"

„Big Bandits“ spielen 66 Minuten Konzert in der Kreuzkirche für Menschen in Wohnungsnot

Oldenburg, 18.03.2019 - Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe spielen die „Big Bandits am Freitag, den 29. ...
15.03.2019

Cellist Thomas Beckmann spielt für Wohnungslosenhilfe

Konzerterlös füllt die Teller von Wohnungslosen im Tagesaufenthalt der Diakonie

Oldenburg 15.März 2019  Robert Schumann hat „Stücke im Volkston“ für Violoncello komponiert. Thomas Beckmann führt ...
1 | 2
Kontaktfooter Landesverband
Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code