Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
Martina Fisser (vorne von links) und Marlies Kleefeld freuen sich über den Spendenscheck,  den Frank Naber (zweite Reihe von links) und Volker Raker überreichten. Foto: Kerstin Kempermann/Diakonie
Martina Fisser (vorne von links) und Marlies Kleefeld freuen sich über den Spendenscheck, den Frank Naber (zweite Reihe von links) und Volker Raker überreichten. Foto: Kerstin Kempermann/Diakonie

LzO fördert die soziale Schuldnerberatung in Cloppenburg mit 8.700 Euro

Schuldnerberaterin Marlies Kleefeld will Präventionsangebote wieder aufnehmen

Cloppenburg, 8.10.2021 - 547 Hilfesuchenden wandten sich 2020 an die Schuldnerberatung der Diakonie in Cloppenburg. Das berichtete Schuldnerberaterin Marlies Kleefeld bei der Spendenübergabe der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) an die Beratungsstelle. Die LzO unterstützt in diesem Jahr erneut die Schuldnerberatungsstelle des Diakonischen Werkes Oldenburger Münsterland in Cloppenburg mit einem Betrag von 8.700 Euro aus Mitteln des Lotteriespiels „Sparen+Gewinnen“. Die Beteiligung der Sparkasse basiert auf einer langjährigen Vereinbarung zwischen dem Sparkassenverband Niedersachsen und dem Land Niedersachsen.

 „Es bedeutet uns sehr viel, soziale Einrichtungen und Vereine in unserer Region zu unterstützen. Ihre Arbeit ist für den Landkreis und die Gesellschaft wichtig“, sagte Volker Raker, Leiter Privatkunden der LzO in Cloppenburg. „Daher freuen wir uns, dass wir unsere Förderungen für die sozialen Schuldnerberatungsstellen auch in diesem Jahr fortführen und damit einen Teil zur Erfüllung dieser verantwortungsvollen Arbeit beitragen können“, ergänzte Frank Naber, Leiter Firmenkunden der LzO in Cloppenburg bei der offiziellen Übergabe der Förderung an Martina Fisser, Leiterin des Kreisdiakonischen Werkes Oldenburger Münsterland und Schuldnerberaterin Marlies Kleefeld.

Kleefeld und Fisser betonte, wie wichtig die Unterstützung für die Schuldnerberatung sei. Das Geld wird unter anderem dafür verwendet die Präventionsarbeit, die während der vergangenen anderthalb Jahre wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, wiederaufzunehmen. „Prävention verdient eine große Lobby“, betonte Martina Fisser. Mit dem Programm „fit for Finance“ will Kleefeld wieder in die Oberschulen und Gymnasien im Landkreis gehen.

Der Hauptgrund für Überschuldung war 2020 in Cloppenburg Dauerniedrigeinkommen gefolgt von Arbeitslosigkeit, Scheidung und Trennung. Durch die Corona-Pandemie konnte Kleefeld nur eine leichte Zunahme feststellen. Vor allem Solo-Selbstständige seien von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie betroffen gewesen.

Alle Ratsuchenden bekommen in der Schuldnerberatung der Diakonie kostenlose Unterstützung von Marlies Kleefeld. Sie ist bereits seit 23 Jahren als Schuldnerberaterin tätig. Bei aller Erfahrung betont Kleefeld: „Jede Beratung ist ganz individuell.“ Die Tendenz aus den Vorjahren, dass die Beratung immer komplexer und vielfältiger wird, setzt sich nach ihrer Erfahrung fort.

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code