Suche

A A A

 

Suche

Druckversion
Beim Mittagstisch, wie hier beim Weihnachtsmenü, engagieren sich viele Ehrenamtliche. Foto: Tagesaufenthalt Nordenham
Beim Mittagstisch, wie hier beim Weihnachtsmenü, engagieren sich viele Ehrenamtliche. Foto: Tagesaufenthalt Nordenham

Team des Tagesaufenthaltes dankt für große Unterstützung

Gebraucht werden weiterhin winterfest Schlafsäcke und mobile Endgeräte

Nordenham, 14.1.2022 - Für die Mitarbeitenden des Tagesaufenthaltes für Wohnungslose in Nordenham und ihre Klientinnen und Klienten war und ist die Corona-Pandemie eine große Herausforderung. Eine große Motivation, auch unter den erschwerten Bedingungen den Tagesaufenthalt offen zu halten und für die Menschen in Wohnungsnot da zu sein, war für die Mitarbeitenden auch die vielfältige Unterstützung, die der Tagesaufenthalt in den vergangenen Monaten erhielt. „Wir haben in der Pandemie viel mehr Spenden bekommen“, erzählt Julia Durchdenwald vom Tagesaufenthalt. Zum Beispiel Lebensmittel und Kleidung. „Das war eine wichtige zusätzliche Unterstützung für die Menschen die zu uns kommen.“

Gleichzeitig konnte der Tagesaufenthalt viele neue Ehrenamtliche gewinnen. Darüber freut sich Durchdenwald besonders. Denn Angebote wie der Mittagstisch oder die Fahrradwerkstatt wären ohne die ehrenamtliche Unterstützung nicht möglich. Beide Angebote werden sehr gut angenommen. „Wir sind allen Ehrenamtlichen, die uns unterstützen sehr dankbar“, sagt Durchdenwald. Das Team würde sich freuen, wenn weitere Köchinnen und Köche den Mittagstisch unterstützen. Wer sich ehrenamtlich engagieren will, auch in anderen Bereichen, kann sich im Tagesaufenthalt melde.

Auch Spenden sind weiter willkommen und notwendig. „Aktuell benötigen wir vor allem winterfeste Isomatten und Schlafsäcke“, berichtet Durchdenwald. Und über weitere Fahrräder für den Verleih würde sich das Team ebenfalls freuen. Die Fahrräder können auch kleine defekte habe, denn sie werden vom Team der Fahrradwerkstatt repariert.

„Die Pandemie hat aber auch gezeigt, wie wichtig der digitale Zugang zu Ämtern ist“, sagt Durchendenwald. Deshalb bitten Sie und ihr Team auch um mobile Endgeräte, die nicht mehr benötigt werden. Alte Smartphones, Tablets oder Laptops können für die Klientinnen und Klienten ein Weg für mehr Teilhabe und auch Sicherheit sein. Denn so können sie zum Beispiel einfacher Termine in einem Testzentrum buchen.

Spenden können nach telefonischer Anmeldung im Tagesaufenthalt abgegeben werden. Der Tagesaufenthalt ist vormittags unter Tel.  04731 / 88545 oder per Mail an ta-nordenham@diakonie-ol.de erreichbar.

 

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code