Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Diakonie Kindertagesstätte Hannah Arendt - Kindergarten

Die folgenden Lernbereiche und Erfahrungsfelder umfassen die Vielfalt und die unterschiedlichen Dimensionen des kindlichen Lernens und gleichzeitig die Schwerpunkte unserer täglichen Arbeit im Kindergarten:

Emotionale Entwicklung und soziales Lernen
(vielfältige Möglichkeiten zum Rollenspiel in verschiedenen Bereichen, Ausstellungen von Kinderkunstwerken, Darstellung von Kinderbeschlüssen, etc.)

Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen
(Zeit zum Lernen, vielfältige Experimentiermöglichkeiten, Beteiligung der Kinder bei Auswahl von Inhalten, Lieder, Reimen, etc.)

Körper, Bewegung und Gesundheit
(Turnangebote, Entspannungsmöglichkeiten, Außenspielbereich, Rhythmikübungen, ganzheitliche Sinnesübungen, etc.)

Sprache und Sprechen
(Lieder, Singspiele, Reime, Sprachrhythmus, Wortschatzerweiterung, Sprachmelodien, Vorlesen, Bilderbücher, Rollenspiel, etc.)

Lebenspraktische Kompetenzen
(Herstellen /Herrichten von Mahlzeiten z.B. beim gemeinsamen Büffet, alltägliches häusliches Tun, Umgang mit unterschiedlichen Werkzeugen und Materialen, Verkehrserziehung, etc.)

Mathematisches Grundverständnis
(Raumlagebezeichnungen, geometrische Formen, Mengen, Messen, Teilen, Raumerlebnisse)

Ästhetische Bildung
(Musik, Tanz, Malen, Basteln, Instrumente, Singen, Rhythmik, etc.)

Natur und Lebenswelt
(Waldtage, Umgebung kennenlernen, Busfahrten, Spaziergänge, öffentliche Einrichtungen besuchen, experimentieren, Lebensraum Pflanzen und Tiere, etc.)

Ethische und religiöse Fragen, Grunderfahrungen menschlicher Existenz
(Rituale, Feste, Kindergottesdienste, religiöse Geschichten, Religionen, Jahreslauf, etc.)

Elemente des Tagesablaufes im Kindergarten

Das Gruppenleben wird durch folgende jeden Tag wiederkehrende Elemente bestimmt:

  • Bringphase / Freispiel
  • Begrüßungskreis
  • Freispiel
  • Frühstück / Vesper
  • geplante Aktivitäten
  • Freispiel / Spielen im Freien
  • ggf. Mittagessen
  • Abholphase

Diese Elemente strukturieren den Tagesablauf. Struktur heißt für uns: ein immer wiederkehrender Handlungsablauf. Dadurch erhalten Kinder Orientierungshilfen und erlangen Sicherheit und Selbstständigkeit in ihren Handlungen. Beispielsweise stellen die Kinder jeden Morgen beim Begrüßungskreis die Anwesenheit / Abwesenheit der Gruppenmitglieder fest. Der Tagesablauf wird mit den Kindern besprochen und bietet so Mitbestimmung und Orientierungshilfen für den Tag.

Besondere Angebote im Kindergarten

Im laufenden Betrieb werden sich stetig wandelnde aber auch ritualisierte Aktivitäten und Projekte entwickeln, die den Kindern ganzheitliche Sinneserfahrungen ermöglichen.

Im letzten Jahr vor der Einschulung machen die „Großen“ gemeinsame Extra-Aktivitäten und erleben sich damit als Gruppe der Vorschulkinder. Ihnen wird die besondere Situation bewusstgemacht, dass sie im Sommer den Kindergarten verlassen und danach die Schule besuchen, wodurch die Vorfreude auf die Schule geweckt wird.

Zu diesen Aktivitäten gehören beispielsweise der Besuch der Stadtbücherei, die allgemeine Verkehrserziehung mit der Verkehrswacht, Theaterbesuche sowie eine erste Besichtigung in der zukünftigen Grundschule. 

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code