Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Diakonie Kindertagesstätte Hannah Arendt - Wir über uns

Jedes Kind ist bei uns willkommen!

Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung, mit oder ohne Migrationshintergrund und/oder anderer Herkunft besuchen unsere Kindertagesstätten.

Wir genießen diese Vielfalt und nutzen den großen Reichtum an Möglichkeiten des Lernens. Die Erkenntnis, dass manche Kinder wesentlich mehr auf die Hilfe und Unterstützung durch die Erwachsenen angewiesen sind, gehört zum sozialen Lernen ebenso, wie die Bedürfnisse anderer zu achten und zu erkennen. In unserer Kindertagesstätte ist es normal, verschieden zu sein. 

Jedes Kind mit seiner individuellen Persönlichkeit ist ein Schatz für unser Zusammenleben.

Das Kind ist ein geborener Lerner und von selbst bestrebt, die Welt zu verstehen und Handlungskompetenzen zu erwerben. Es besteht keine Möglichkeit einer direkten Übertragung von Erfahrung, Wissen oder Kompetenzen von Erwachsenen auf Kinder. Die geistige und gefühlsmäßige Verarbeitung seiner Begegnung mit der Welt (und mit sich selbst) kann man einem Kind also nicht abnehmen.

Wir verstehen daher das Kind als aktiven, kompetenten Akteur seines Lebens, nicht als Objekt unserer Bildungsbemühungen. Es ist in seiner Entwicklung nach allen Seiten offen und wird dabei von uns unterstützt und begleitet. Kindern Zeit zu lassen, ihren eigenen Rhythmus beim Lernen zu lassen, sehen wir als einen wichtigen Aspekt unseres Bildungs- und Erziehungsauftrages.

 „Dabei sein von Anfang an“
 
Es geht um die Realisierung von gemeinsamem Spielen und Lernen sowie einer möglichst umfassenden Teilhabe (Partizipation) aller Kinder am Alltag der Kindertagesstätte. Entsprechend werden bei der Planung und Gestaltung des pädagogischen Alltags sowie der Räumlichkeiten entwicklungsspezifische Beteiligungsmöglichkeiten für die Kinder berücksichtigt. Wir leisten deshalb als Kindertagesstätte einen wichtigen Beitrag, damit Inklusion in unserer Gesellschaft Wirklichkeit wird.

Ziele / Regelungen 

  • Die pädagogische Arbeit orientiert sich am evangelischen Profil und öffnet sich interkulturell und interreligiös.
  • Ihr gesamtes Umfeld ist darauf ausgerichtet, dass sich jedes Kind entsprechend seinen individuellen Möglichkeiten entwickeln kann.
  • Die Gebäude und das Gelände der Kindertagesstätte sind frei von Barrieren.
  • Die Gestaltung eines harmonischen Miteinanders trotz bestehender Unterschiede wird angestrebt.
  • Jedes Kind soll erfahren, dass es wichtig ist und geachtet wird.
  • Wir wollen den Ausschluss vermeiden.
  • Kinder lernen voneinander und miteinander. 

Kinderschutzkonzept

Unsere Einrichtung verpflichtet sich, ebenso wie auch die anderen Einrichtungen des Geschäftsbereichs Förderung und Therapie im Diakonischen Werk Oldenburg, für Kinder und Jugendliche ein Ort zu sein, an dem diese sich sicher und respektiert fühlen können. In unseren Einrichtungen gibt es klare Zuständigkeiten und Entscheidungswege für den Umgang mit grenzverletzenden Verhaltensweisen. Ein Klick auf das Vorschaubild öffnet das pdf-Dokument der Leitlinie.

Qualitätsverbund Kindertagesstätten der Diakonie

Die Diakonie-Kindertagesstätte "Hannah Arendt" ist mit anderen Kindertagesstätten im Diakonie Qualitätsverbund. Hier werden Konzept und alltägliche Umsetzung regelmäßig überprüft. Die beteiligten Kindertagesstätten profitieren vom fachkundigen Blick der anderen Beteiligten. Gemeinsam werden Angebote weiterentwickelt. Der beständige Erfahrungsaustausch und die Selbstkontrolle kommt den Kindern und ihren Eltern zugute.

Kontaktfooter Landesverband
Kontakt

Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Kastanienallee 9-11 · 26121 Oldenburg
Telefon 0441 21001-0 · Fax 0441 21001-99 
lv@diakonie-ol.de

Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 
Diakonie - die soziale Arbeit der Kirche.

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code