Suche

A A A

 

Suche

Druckversion

Nachsorge

Für die Zeit nach einer stationären Entwöhnungsbehandlung bietet die Beratungs- und Behandlungsstelle ein spezielle Nachsorge an. 

Die Nachsorgebehandlung dient

  • zur Festigung, der in einer stationären Entwöhnungsbehandlung erreichten Einsichten, Erfahrungen und Behandlungserfolge

  • der Bearbeitung von Konsequenzen und Problemen, die sich aus der abstinenten Lebensführung ergeben

  • der Rückfallvorbeugung

  • der zeitnahen Krisenintervention bei bereits erfolgter Rückfälligkeit, um eine weitere Eskalation zu verhindern.


Die Nachsorgebehandlung kann in Form von Einzelsitzungen oder einer fortlaufenden Gruppe (1 x wöchentlich / ca. 6-12 Monate) unter Einbeziehung des Partners bzw. des Angehörigen in Anspruch genommen werden.

Die Kosten für ein Nachsorgebehandlung werden in der Regel von den Rentenversicherungsträgern und Krankenkassen übernommen.

Kontaktfooter Landesverband
Spendenkonto

Evangelische Bank
IBAN: DE82 5206 0410 0506 4060 41
BIC: GENODEF1EK1

 

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code