Suche

Bilder

Bilder

Szenenwechsel - Aktive Einblicke in soziale Arbeit
A A A

 

Suche

Druckversion
Im Bild von links nach rechts (siehe Anlage): Monika Heyng-Krogmann (Marienhospital Vechta), Hannes von Lehmden, Philipp Herkenhoff (RASTA Vechta, Schirmherr), Sophia-Sakinah Heckmann, Dietmar Fangmann (Landes-Caritasverband), Philipp Itteritz (Foto: Petra Pekeler)
Im Bild von links nach rechts (siehe Anlage): Monika Heyng-Krogmann (Marienhospital Vechta), Hannes von Lehmden, Philipp Herkenhoff (RASTA Vechta, Schirmherr), Sophia-Sakinah Heckmann, Dietmar Fangmann (Landes-Caritasverband), Philipp Itteritz (Foto: Petra Pekeler)

Szenenwechsel: Philipp Herkenhoff im St. Marienhospital Vechta

Schirmherr begeistert vom freiwilligen Engagement der Jugendlichen

Vechta, 12.04.2019 - Basketballer Philipp Herkenhoff hat drei Szenenwechsler im Marienhospital in Vechta besucht. Die Jugendlichen verbringen dort im Rahmen des Projekts Szenenwechsel eine Woche ihrer Ferien in der geriatrischen Rehabilitationsklinik. Diakonie und Caritas bieten das Kurzpraktikum in den Osterferien in Zusammenarbeit mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend sowie der Evangelischen Jugend Oldenburg an. 97 Schülerinnen und Schüler haben sich in diesem Jahr entschieden, in die soziale Arbeit hinein zu schnuppern.

Philipp Itteritz (18 Jahre, aus Vechta), Hannes von Lehmden (15 Jahre, aus Bakum) und Sophia-Sakinah Heckmann (16 Jahre, aus Vechta) arbeiten dort von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr mit. Sie begleiten die älteren Patientinnen und Patienten durch den Tag. Die Jugendlichen haben Zeit für Spiele, unterhalten sich mit den Senioren und dürfen unter Aufsicht des Fachpersonals auch den Blutdruck messen oder den Puls fühlen.

Philipp Itteritz: „Es macht mir sehr viel Spaß in der Einrichtung. Ich bin bereits das zweite Mal beim Szenenwechsel dabei. Für mich steht fest, dass ich im medizinischen Bereich arbeiten möchte. Der Szenenwechsel ist Klasse und ich freue mich auf die Abschlussveranstaltung am Samstag in Oldenburg. Insbesondere auf die Workshops, die wir dort machen werden, die gute Musik und das nette Zusammensein mit anderen Szenenwechslerinnen und -wechslern.“ Hannes von Lehmden hat vor kurzem erst ein dreiwöchiges Praktikum in einer Einrichtung der Behindertenhilfe gemacht. Jetzt wollte er mal sehen, ob auch die Arbeit im Krankenhaus was für ihn sein kann. Er ist sich jetzt schon sicher, dass er auf jeden Fall eine Arbeit machen möchte, bei der er mit Menschen zu tun hat. Sophia-Sakinah Heckmann findet den Arbeitsbereich sehr interessant. Sie findet gut, dass sie den Pflegekräften hier mal über die Schulter schauen kann und dass sie Einblicke bekommt, die ein Besucher nicht bekommt.

„Die Bewohner schwärmen von den jungen Menschen und sind ganz begeistert,“ berichtet Monika Heyng-Krogmann, die die Szenenwechsler anleitet. Wie zur Bestätigung erklärt eine alte Dame auf dem Flur: „Diese jungen Leute! Klasse, dass die ein freiwilliges Praktikum machen. Einfach toll sind die jungen Leute.“ Genauso begeistert ist Philipp Herkenhoff vom Engagement der jugendlichen Szenenwechsler: „Ich finde es super, dass ihr euch freiwillig für andere Menschen engagiert. Und das in den Osterferien. Ihr hättet ja durchaus auch im Bett liegen bleiben können.“ Philipp Herkenhoff bedankte sich ausdrücklich für diesen Einsatz.

weitere Artikel:
Morten (links), Finja (hinten) und Lea (rechts) genießen ihren Szenenwechsel in der DiKiTa. Auch im Bewegungsraum verbringen sie Zeit mit den Kindern.
10.04.2019

Soziale Arbeit direkt erleben

Finja, Lea und Morten machen ihr Kurzpraktikum im Diakonie-Kindergarten - 97 Szenenwechsler im Oldenburger Land

Oldenburger Land, 10.4.2019 - Mittwochmorgen in den Osterferien. Seit 7.30 Uhr sind Lea und Finja ...
Werben für den Szenenwechsel: Landesjugendpfarrer Dr. Sven Evers (v.li.), Diakonie-Vorstand Thomas Feld, Szenenwechsler Jonas Nerkamp und Luka Wintermann, Landes-Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe und BdkJ-Vorsitzender Stephan Christ. Nicht im Bild Schirmherr Phillipp Herkenhoff. Der Basketball-Nationalspieler will mehrere Szenenwechsler in den Einrichtungen besuchen.
28.02.2019

Diakonie und Caritas geben Einblick in die Welt sozialer Arbeit

Jetzt anmelden zum Szenenwechsel, dem Orientierungspraktikum für junge Leute in den Osterferien

Oldenburger Land, 28.2.2019 - Die Lebensfreude der Kinder ist ansteckend. Diese Erfahrung hat Luka Wintermann (19) ...
Per Selfie zum Szenenwechsel in soziale Arbeit. Lucie Labude (v.l.), Schirmherrin Jana Lea Schuh und Tobias Busse werben für das Kurzpraktikum bei den christlichen Verbänden.
25.01.2018

Soziales wichtiger als Mode

Kirchliche Verbände laden Jugendliche zum Szenenwechsel in soziale Einrichtungen ein

Oldenburg, 25.01.2018 - Eine Person aus der Wohngruppe für Menschen mit Beeinträchtigungen zum Einkaufen zu ...
BDKJ-Landespräses Holger Ungruhe (v.li), Caritas-Direktor Dr. Gerhard Tepe, Schüler Elisabeth Grote und Simon Heeren mit Diakonie-Vorstand Uwe K. Kollmann und EJO-Referentin Farina Hubl starten die 20. Runde zum Szenenwechsel.
15.02.2017

Start zum Szenenwechsel

Kurzpraktikum in den Osterferien: Caritas und Diakonie laden zu neuer Runde ein

Oldenburg, 15. Februar 2017 - Zum 20. Mal laden Caritas und Diakonie Jugendliche ab 15 Jahren ...
Olympia-Sportlerin Ruth Spelmeyer wirbt für den Szenenwechsel
14.11.2016

Schirmherrin Ruth Spelmeyer wirbt für den Szenenwechsel: Jede Runde bringt einen weiter

Soziales Schnupperpraktikum „Szenenwechsel“ startet in den Osterferien zum 20. Mal Ruth Spelmeyer hat die Schirmherrschaft ...

Rückmeldung zu dieser Webseite

Haben Sie eine Anmerkung zu dieser Webseite oder Korrekturvorschläge für die hier veröffentlichten Inhalte? Schreiben Sie uns!


Code